Gingen an der Fils – Zu schnell bei Nässe

Am Mittwoch erlitten vier Personen bei einem Unfall bei Gingen leichte Verletzungen.

Um 22 Uhr war ein 28-Jähriger auf der B466 unterwegs. Der Hyundai-Fahrer kam aus Richtung der B 10 und wollte nach rechts auf den Zubringer zur Hauptstraße abbiegen. An der Einmündung zur B466 stand ein 44-Jähriger mit seinem Mercedes an der roten Ampel. Da der 28-jährige Abbieger wohl bei Nässe zu schnell fuhr, verlor er die Kontrolle. Mit seinem Hyundai überfuhr er zwei Verkehrsinseln sowie ein Verkehrsschild und prallte gegen den stehenden Mercedes. Durch die Kollision erlitten die beiden Fahrer sowie im Mercedes zwei Mitfahrer im Alter von 14 und 15 Jahren leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten die vier Verletzten in eine Klink. Abschlepper bargen die beiden Fahrzeuge. Die Feuerwehr aus Süßen war mit drei Fahrzeugen und 17 Personen im Einsatz. Die Verkehrspolizei Mühlhausen hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie schätzt den Schaden am Hyundai auf 10.000 Euro, am Mercedes auf 20.000 Euro. Des Weiteren entstand an einem Verkehrsschild Sachschaden. Gegen 0.30 Uhr war die Fahrbahn wieder frei.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/162191/

Kommentar verfassen