Hohenstadt – Bus kommt von der Fahrbahn ab

Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein 58-Jähriger gegen 8.45 Uhr mit einem Reisebus auf der BAB 8 in Fahrtrichtung München. Kurz nach der Behelfsausfahrt Hohenstadt geriet der Bus aus bislang unbekannter Ursache zu weit nach rechts in den unbefestigten Seitenstreifen.

Das Fahrzeug kam dabei komplett von der Straße ab und blieb schließlich im feuchten Untergrund stecken. Da die Gefahr bestand, dass der Bus auf die Seite kippt, sicherte die Feuerwehr den Bus ab. Die 27 Fahrgäste konnten das Gefährt unverletzt verlassen. Die Feuerwehr brachte sie zu einem nahegelegenen Abschleppdienst. Während der Bergung des Reisebusses musste die Richtungsfahrbahn München von 9.45 Uhr bis 10.45 Uhr komplett gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau von bis zu 12 Kilometern Länge. Der Bus konnte seine Fahrt selbständig fortsetzen. Nach einer ersten Inaugenscheinnahme blieb er unbeschädigt. Es folgte aber noch eine eingehendere Untersuchung in einer Werkstatt. Der Schaden an der Böschung wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/155610/

Kommentar verfassen