Gingen an der Fils/B10 – Sattelzug übersieht Auto / Am Mittwoch kam eine Frau nach einem Unfall auf der B10 bei Gingen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus

Gegen 7.30 Uhr fuhr ein 67-Jähriger mit einem Sattelzug auf der B10 in Richtung Göppingen. An der Einmündung Hindenburgstraße zeigte wohl die für ihn gültige Ampel Rot. Zeitgleich kam von rechts eine 63-Jährige. Sie fuhr in der Hindenburgstraße und die Ampel zeigte Grün. Sie hatte Vorfahrt und im Kreuzungsbereich kam es zum Unfall.

Der Sattelzug fuhr dem Auto in die linke Fahrzeugseite. Durch den Aufprall schleuderte der Renault auf die linke Fahrspur und in einen stehenden Laster. Der kam aus Richtung Göppingen und wartete an der roten Ampel. Die 63-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Die Feuerwehr befreite die Frau aus dem Auto. Sanitäter brachten sie in ein Krankenhaus. Abschlepper bargen den Sattelzug sowie den Renault. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Die Verkehrspolizei Mühlhausen ermittelt nun gegen den Fahrer des Sattelzugs. Er musste seinen Führerschein abgeben. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 22.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die B10 zeitweise voll gesperrt. Dies führte zu Behinderungen des Verkehrs für mehrere Stunden. Die Straßenmeisterei reinigte die Fahrbahn. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs bittet die Verkehrspolizei Mühlhausen (07335/96260) auf weitere Hinweise von Zeugen.

Hinweis der Polizei: In Baden-Württemberg zählen die Unfallursachen Vorfahrt und Vorrang in den letzten Jahren regelmäßig zu den Hauptursachen von Verkehrsunfällen. Die Ursachen für diese Unfälle sind vielfältig. Oft könnten sie jedoch vermieden werden. Seien Sie konzentriert im Straßenverkehr und lassen Sie sich nicht ablenken.

PM  Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/145772/

Kommentar verfassen