Donzdorf – Am Sonntag verlor eine 22-Jährige bei Donzdorf die Kontrolle über ihr Auto

Gegen 20 Uhr fuhr die Frau von Süßen in Richtung Reichenbach. Sie geriet aufgrund von Glätte mit ihrem Ford ins Rutschen. Dadurch kam sie auf die linke Fahrspur.

Zeitgleich kam ihr eine 24-Jährige in einem BMW entgegen. Die Autos stießen zusammen. Beide Fahrerinnen erlitten durch die Kollision leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie in Kliniken. Die Polizei Eislingen (07161/8510) nahm die Ermittlungen auf. Sie schätzt den Schaden an den Autos auf jeweils 4.000 Euro.

Hinweis der Polizei: Mehrere Gründe könnten zu dem Unfall geführt haben. Möglich ist, dass die 22-Jährige zu schnell fuhr und deshalb ins Schleudern geriet. Die kalte Jahreszeit birgt ihre Tücken: Minustemperaturen, Tauperioden, Schnee, Eis, überfrierende Nässe. Diese Umstände in Verbindung mit oftmals schlechten Sichtverhältnissen erfordern höchste Konzentration im Straßenverkehr. Besonders Glatteis birgt große Risiken. Die Gefahr für glatte Straßen besteht an schattigen Orten, etwa bei Wäldern oder Tunnelausfahrten, ebenso wie auf Brücken. Eben überall dort, wo die Straße der Witterung besonders stark ausgesetzt ist. Nicht überall weisen Schilder auf die Gefahr hin.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/145626/

Kommentar verfassen