Göppingen – Die Polizei nahm einen 26-Jährigen im dringenden Verdacht fest, am Donnerstag in drei Geschäfte in Göppingen eingebrochen zu sein

Kurz nach Mitternacht meldete sich eine Zeugin bei der Polizei. Sie beobachtete über ein Überwachungssystem, wie ein Mann in zwei Geschäfte in der Kirchstraße einbrach. Hierzu schlug er mit einem Gegenstand Scheiben der Eingangstüren der Geschäfte ein.

Die Polizei Göppingen fahndete daraufhin sofort nach dem Mann. Sie konnten den Tatverdächtigen kurze Zeit später in einem dritten Geschäft in der „Lange Straße“ antreffen und vorläufig festnehmen. In das Geschäft gelangte er wohl über eine Glasscheibe neben der Eingangstür, die er ebenfalls einschlagen haben soll. Der 26-Jährige hatte bei der Festnahme einen Schlagstock bei sich, mehrere Hundert Euro Bargeld und zwei Mobiltelefone. Die Polizei prüft nun, ob das Geld und die Telefone aus Diebstählen stammen. Den Schaden an den drei Geschäften schätzen die Ermittler auf 5.000 Euro. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm erließ das zuständige Amtsgericht Ulm Haftbefehl gegen den 26-jährigen Mann und setzte diesen in Vollzug. Anschließend wurde der Tatverdächtige in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. Die weiteren Ermittlungen zum Sachverhalt werden von der Staatsanwaltschaft Ulm und dem Polizeirevier Göppingen geführt.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/145546/

Kommentar verfassen