Schwäbisch Gmünd: Geschädigte von Verkehrsgefährdung im Einhorntunnel gesucht

Der in der Bezugsmeldung gesuchte Mercedes konnte mittlerweile ausfindig gemacht werden. Als Fahrerin steht eine 72 Jahre alte Frau im Verdacht.

Wie mittlerweile auch bekannt wurde, fuhr diese nach dem Unfall um 19.22 Uhr falsch in den Einhorntunnel. Dabei gefährdete sie mehrere entgegenkommende Pkw und Lkw, die stark bremsen bzw. ausweichen mussten. Verkehrsteilnehmer, die gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter Telefon 07171/3580 beim Polizeirevier Schwäbisch Gmünd zu melden.

Bezugsmeldung vom 14.12.22, 8.09 Uhr Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht Ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker beschädigte am Dienstagabend gegen 19.20 Uhr beim Ausparken seines silbernen Mercedes Benz A-Klasse einen in der Hinteren Schmiedgasse abgestellten Mercedes, wobei ein Sachschaden von rund 10.000 Euro entstand. Weitere Hinweise auf den Verursacher bzw. dessen Fahrzeug, an welchem ein ausländisches Kennzeichen angebracht war, nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580 entgegen.

PM Polizeipräsidium Aalen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/145499/

Kommentar verfassen