Göppingen – Nicht mehr fahrtauglich war ein 41-Jähriger am Mittwoch in Göppingen

Gegen 3 Uhr sah eine Polizeistreife den Mercedes in der Hohenstaufenstraße fahren. Die Polizei stoppte das Auto und kontrollierte den Fahrer.

Der 41-Jährige roch stark nach Alkohol. Ein Alkomattest bestätigte, dass der Mann deutlich zu viel getrunken hatte. Einen Führerschein hatte der Mann auch nicht. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Die Polizei warnt: Wer betrunken fährt, bringt sich und andere in Gefahr. Denn Alkohol schränkt die Wahrnehmung ein, führt zu einer falschen Einschätzung von Geschwindigkeiten und Entfernungen, verengt das Blickfeld, beeinträchtigt Reaktion und Koordination und er enthemmt. Diese Mischung ist gefährlich. Deshalb empfiehlt die Polizei, Alkoholgenuss und Fahren konsequent zu trennen. Damit alle sicher ankommen.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/145142/

Kommentar verfassen