Göppingen – Bei Kontrolle geflüchtet / Am Sonntag verursachte ein 43-Jähriger in Göppingen einen Unfall

Gegen 21.30 Uhr fuhr der 43-Jährige mit seinem VW in der Poststraße. Eine Polizeistreife wollte den Fahrer kontrollieren. Der VW-Fahrer beschleunigte sein Auto und versuchte zu flüchten. In der Schumannstraße verlor er aufgrund zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen VW und prallte gegen eine Grundstücksmauer am Eingang der Kantstraße.

Ein auf der Mauer angebrachter Sichtschutz fiel auf einen auf dem Grundstück geparkten Suzuki. Der 43-jährige Fahrer und seine 29-jährige Beifahrerin flüchteten aus dem Auto. Die Frau konnte nach wenigen Metern festgehalten werden. Der 43-Jährige hatte sich auf einem Nachbargrundstück versteckt. Nach dem Hinweis eines Zeugen, konnte er dort vorläufig festgenommen werden. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Mann keinen Führerschein mehr hatte. Weiterhin bestand der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Eine Blutprobe soll nun den Nachweis erbringen. Durch den Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 14.000 Euro.

Hinweis: Im Straßenverkehr wird der „berauschte“ Fahrer zur Gefahr. Das fahrerische Können wird durch Alkohol und Drogen leichtfertig überschätz. Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Kontrolle sowie körperliche und geistige Fitness!

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/143991/

Kommentar verfassen