Gute Leistung in Kiel wird nicht belohnt: THW Kiel – FRISCH AUF! 30:26 (12:10)

Einen klassischen Fehlstart erwischte FRISCH AUF! in Kiel. Technische Fehler und Fehlwürfe der Grün-Weißen verhalfen dem THW zu einer frühen 3:0-Führung. Anschließend parierte Daniel Rebmann einen ersten Wurf und auch der THW vergab seine Chancen, so dass es einige Minuten beim gleichen Zwischenstand blieb. FRISCH AUF! kam leider auch nach einer frühen Auszeit nicht sofort ins Spiel. Vielmehr erhöhte der THW auf 5:0 (9.).
Eine weitere Parade von Daniel Rebmann führte dann nach zehn gespielten Minuten zum Tempogegenstoß über Till Hermann, der endlich den ersten FRISCH AUF!-Treffer markieren konnte. Auf Kieler Seite war immer wieder Torwart Niklas Landin zur Stelle. Kiel ging mit 7:1 in Führung, bevor Tobias Ellebaek zum 7:2 traf. Zum Glück stand Daniel Rebmann seinem Gegenüber in nichts nach und ließ ebenfalls weitere Paraden folgen. Blaz Blagotinsek markierte schließlich nach 17 Spielminuten das 7:3. Vermutlich ist es in der Folge den Torwartparaden von Daniel Rebmann zu verdanken, dass nun auch der THW-Motor stotterte. Innerhalb von vier Spielminuten holte FRISCH AUF! durch Treffer von Tobias Ellebaek und Jon Lindenchrone auf 7:6 auf (21.). Erst jetzt unterbrach Steffen Weinhold eine achtminütige Torflaute des THW und traf zum 8:6. In der Folge hielt FRISCH AUF! den knappen Rückstand durch Treffer von Kevin Gulliksen und Jaka Malus bis zum 10:8. Die Schlussminuten der ersten Halbzeit nutzte dann allerdings zunächst der THW Kiel, um seinen Vorsprung wieder auf 12:8 auszubauen. FRISCH AUF! hielt aber voll dagegen und kam bis zum Pausenpfiff noch zu zwei Treffern von Kevin Gulliksen und Till Hermann, so dass FRISCH AUF! nur mit einem 12:10-Rückstand in die Kabinen ging. Angesichts des 7:1-Fehlstarts eine brauchbare Ausgangsposition für die zweite Halbzeit.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit steuerte Spielmacher Jaka Malus weitere gelungene Aktionen bei. Zuerst traf er zum 13:11 und im nächsten Angriff bediente er Blaz Blagotinsek der auf 13:12 verkürzte. Der THW konnte nun immer wieder seine Führung auf plus zwei ausbauen, aber ebenso regelmäßig verkürzten Jon Lindenchrone, Tobias Ellebaek und Kevin Gulliksen per Siebenmeter wieder für FRISCH AUF!.Till Hermann und Jaka Malus wahrten durch ihre Treffer die Chancen von FRISCH AUF! und schließlich war nach 43 Minuten der Ausgleich zum 18:18 geschafft. Kevin Gulliksen hatten diesen besorgt. Eine Zeitstrafe gegen FRISCH AUF! nutzte der THW in der Folge, um wieder mit 21:18 in Führung zu gehen, wobei vor allem Routinier Domagoj Duvnjak für die Treffer verantwortlich zeigte. FRISCH AUF! blieb nun dank eigener Treffer im Kontakt. Nach dem 22:20-Treffer von Tobias Ellebaek aber drehte der THW Kiel entscheidend auf. Den Treffern von Nikola Bilyk und Harald Reinkind hatten die FRISCH AUF!-Angreifer zunächst nichts entgegenzusetzen, zumal jetzt auch der zweite THW-Keeper Tomas Mrkva Göppinger Würfe parierte. Mit einem 25:20-Rückstand ging es in die letzten zehn Spielminuten. Die Hoffnung keimte noch einmal beim 26:22-Treffer von Kevin Gulliksen (53.) auf, aber der THW agierte inzwischen sattelfest und ließ sich nicht mehr vom Erfolgsweg abbringen. Kurzzeitig baut der THW seine Führung bis auf 29:22 aus, aber FRISCH AUF! konnte durch Treffer von Blaz Blagotinsek, Axel Goller und Tim Kneule wieder auf 29:24 verkürzen (58.). Mit der Schlussirene stellte Blaz Blagotinsek den Endstand von 30:26 her. FRISCH AUF! konnte in Kiel auf eine Leistungssteigerung und eine gute Defensivleistung bauen. Leider kippte das Spiel nach dem 18:18-Ausgleich nicht zugunsten der Grün-Weißen.
FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer: „Wir sind heute denkbar schlecht ins Spiel gestartet bis zum 1:7. Daniel Rebmann hat uns mit seinen Paraden im Spiel gehalten. Dann haben wir uns stabilisiert. Mit gutem Spiel und vor allem mit einer guten Abwehr ist es uns gelungen, den 18:18-Ausgleich zu schaffen. Danach haben wir dem THW aber zu einfache Torgelegenheiten gegeben, aber insgesamt haben wir heute gut dagegengehalten. Für uns gilt es jetzt, diese Leistung in die nächsten Spiele mitzunehmen.“

THW: Landin (1.-44.), Mrkva (44.-60.); Duvnjak 5, Reinkind 2, Överby 1, Weinhold 3, Wiencek 1, Ekberg 10/5, Fraatz, Jahansson 1, Dahmke 4, Zarabec, Voigt, Schwormstede, Wallinius, Bilyk 3.

FRISCH AUF!: Rebmann (1.-52.), Sego (52.-60.); Kneule 1, Duarte, Lindenchrone 2, Sarac, Ellebaek 2, Blagotinsek 5, Goller 1, Gulliksen 8/1, Hermann 4, Kozina, Malus 3, Schmidt.

Strafen: 1/2.

Zuschauer: 9803.

Schiedrichter: Kauth / Kolb.

PM FRISCH AUF! Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/soziales/143988/

Kommentar verfassen