Lauterstein – Polizei kontrolliert den Verkehr

Eine Kontrollstelle hatte die Polizei am Mittwoch in Lauterstein eingerichtet.  Im Laufe des Nachmittags hatte die Polizei in der Hauptstraße eine Kontrollstelle eingerichtet. Während der mehrstündigen Kontrolle wurden insgesamt 80 Verkehrsteilnehmer überprüft.

Gegen 14.30 Uhr wurde ein 46-Jähriger mit seinem Citroen gestoppt. Er roch stark nach Alkohol. Ein Alkomattest ergab einen Wert deutlich über dem Erlaubten. Er musste eine Blutprobe abgeben. Die soll nun den genauen Alkoholgehalt bestimmen. Ein weiterer Autofahrer hatte keinen Führerschein und musste sein Auto stehen lassen. Bei fünf Verkehrsteilnehmern wurde eine Beeinflussung von Betäubungsmitteln festgestellt. Auch sie mussten ihre Fahrzeuge stehen lassen. Darüber hinaus hatten sechs Autofahrer keine Sicherheitsgurte angelegt und in zwei Fahrzeugen wurden Kinder ohne die erforderliche Kindersicherung transportiert.

Die Polizei warnt: Wer berauscht fährt, bringt sich und andere in Gefahr und riskiert seinen Führerschein. Denn Alkohol und Drogen schränken die Wahrnehmung ein, führen zu einer falschen Einschätzung von Geschwindigkeiten und Entfernungen, verengen das Blickfeld, beeinträchtigen Reaktion und Koordination. Diese Mischung ist gefährlich. Deshalb empfiehlt die Polizei, Alkoholgenuss und Fahren konsequent zu trennen. Damit alle sicher ankommen.

PM  Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/143817/

Kommentar verfassen