Gingen a.d. Fils – Am Sonntag fuhren zwei Männer ein Auto, obwohl der eine keinen gültigen Führerschein und der andere unter Drogeneinfluss stand

Gegen 11.30 Uhr tankte ein 24-Jähriger einen VW an einer Tankstelle in der Hindenburgstraße. Nach dem Tanken fuhr ein 20-Jähriger dieses Auto ein Stück von der Tanksäule weg. Nach dem Bezahlen der Tankrechnung setzte sich wohl der 24-Jährige hinter das Steuer und fuhr los. Dabei verursachte er wohl beim Rückwärtsfahren einen Unfall mit einem hinter dem VW stehenden BMW.

Die Polizei Geislingen nahm die Ermittlungen auf. Die Ermittelnden stellten fest, dass der 20-Jährige keinen gültigen Führerschein hat. Außerdem hatten sie den Verdacht, dass der 24-Jährige nicht fahrtauglich ist. Ein Drogen-Test bestätigte dies. Der 24-Jährige musste deshalb zur Blutentnahme mit in ein Krankenhaus. Da die Männer nicht aus Deutschland stammen, mussten sie auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung von mehreren hundert Euro hinterlassen.

Die Polizei warnt: Wer berauscht fährt, bringt sich und andere in Gefahr und riskiert seinen Führerschein. Denn Alkohol und Drogen schränken die Wahrnehmung ein, führen zu einer falschen Einschätzung von Geschwindigkeiten und Entfernungen, verengen das Blickfeld, beeinträchtigen Reaktion und Koordination. Diese Mischung ist gefährlich. Bei diesem Unfall kamen glücklicherweise keine Menschen zu Schaden. Doch auch materieller Schaden ist ärgerlich und vermeidbar.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/143439/

Kommentar verfassen