Göppingen – Unfall bei Einsatzfahrt der Polizei

Am Dienstag egen 14 Uhr fuhr eine 78-Jährige in einem Mercedes aus dem Bereich des Grünmüllsammelplatzes der Stadt Göppingen nach links auf die Roßbachstraße. An dieser Einmündung haben die Verkehrsteilnehmer, die auf der Roßbachstraße fahren, Vorfahrt.

Beim Einfahren auf die Straße übersah die Frau wohl ein von rechts kommendes Auto und fuhr deshalb los. Bei dem Auto handelte es sich um ein ziviles Polizeiauto, einen VW, in dem zwei Polizisten des Polizeipräsidiums Einsatz fuhren. Die Beamten waren mit Blaulicht und Martinshorn in Richtung Stauferpark unterwegs. Die Polizisten konnten trotz Vollbremsung nicht rechtzeitig anhalten und fuhren mit dem VW in den Mercedes. Der Mercedes drehte dadurch um etwa 120 Grad gegen den Uhrzeigersinn und kam etwa 20 Meter nach der Unfallstelle auf der Fahrbahn zum Stehen. Der VW kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Bei dem Unfall erlitt die 78-Jährige lebensgefährliche Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie in eine Klinik. Der 34-Jähre Fahrer des VW erlitt leichte Verletzungen. Er wurde ebenfalls durch Rettungskräfte versorgt. Der 39-Jährige Beifahrer blieb unverletzt. Die Verkehrspolizei nahm den Unfall auf. Sie ermittelt nun den genauen Hergang und den Grund des Unfalls. Die Beamten schätzen den Schaden am Mercedes auf 4.000 Euro, am VW auf 20.000 Euro. Für die Zeit der Aufnahme des Unfalls war die Roßbachstraße zeitweise in beide Richtungen gesperrt.

Hinweis: Bislang ist nicht bekannt, warum die Frau das Polizeiauto nicht oder nicht rechtzeitig wahrgenommen hat. Es ist möglich, dass sie einen Augenblick unaufmerksam war. Wie auch in diesem Fall kann ein Unfall weitreichende Folgen haben. Deshalb ist es wichtig mit voller Aufmerksamkeit hinter dem Steuer zu sitzen und sich durch nichts ablenken zu lassen. Die Polizei wünscht allen am Unfall Beteiligten baldige Genesung.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/142862/

Kommentar verfassen