Schwäbisch Gmünd: Waffe bei Eigentumsdelikt abgefeuert – Tatverdächtiger festgenommen

Nach bisherigen Erkenntnissen ist davon auszugehen, dass am Montagabend gegen 22:30 Uhr drei maskierte Personen einen 51-jährigen Mann in dessen Wohnung im Pfeifergässle unter Vorhalt von Pistolen bedrohten und ihn zur Herausgabe von Bargeld aufforderten.

Nachdem der 51-Jährige auf die Forderungen nicht einging, soll einer der Tatverdächtigen seine Pistole, bei der es sich nach jetzigen Erkenntnissen um eine Schreckschusswaffe handelte, abgefeuert und den 51-Jährigen verletzt haben. Im Anschluss ergriffen die drei maskierten Personen die Flucht. Im Zuge kriminalpolizeilicher Ermittlungen konnte ein Tatverdächtiger ermittelt werden. Er wurde durch die Polizei unter Beteiligung des Spezialeinsatzkommandos am Dienstagnachmittag in Schwäbisch Gmünd festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Ellwangen hat gegen den 30-jährigen Mann den Erlass eines Haftbefehls beantragt, weshalb er nun einem Haftrichter vorgeführt wird. Die weiteren polizeilichen Ermittlungen dauern an.

PM Polizeipräsidium Aalen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/142844/

Kommentar verfassen