Bad Überkingen – Nicht weit genug rechts waren zwei Autofahrende am Sonntag in Bad Überkingen unterwegs

Am Montag gegen 12.15 Uhr fuhr ein 23-Jähriger mit seinem Mercedes in der Panoramastraße. Ihm kam eine 50-Jährige mit ihrem Auto entgegen.

Auf der Fahrbahn stießen die Fahrzeuge zusammen. Dabei verletzte sich der 23-Jährige leicht. Er suchte im Anschluss an die Unfallaufnahme selbst einen Arzt auf. Die Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Abschlepper bargen sie. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf ungefähr 50.000 Euro. Die Beamten vom Polizeirevier Geislingen haben nun die Ermittlungen aufgenommen und suchen nach der Unfallursache. Die Polizei mahnt: Fahren Sie immer möglichst weit rechts. Nicht nur bei Gegenverkehr, wenn Sie überholt werden, an Kuppen, in Kurven oder bei Unübersichtlichkeit. Unfälle im Begegnungsverkehr haben aufgrund der Kräfte, die dann wirken, meist schwerwiegende Folgen. Im schlimmsten Fall kommen Personen zu schaden. Deshalb drohen bei Verstößen gegen das Rechtsfahrgebot Bußgelder.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/142537/

Kommentar verfassen