Gestürzte Wanderin gerettet – Feiertagswanderung endet mit Einsatz für die Bergwacht

Eine 76-jährige Wanderin kam am heutigen Montag gegen 14:45 auf einem rutschigen Wanderweg in einem Seitental des Roggentals bei Eybach zu Sturz und verletzte sich an der Hüfte. Notarzt und Rettungsdienst konnten die Patientin zwar fußläufig erreichen und erstversorgen, an einen Abtransport ohne Unterstützung durch die Bergwacht war aber nicht zu denken.

Sechs Einsatzkräfte der Bergwachten Geislingen-Wiesensteig und Göppingen lagerten die Patientin daher in eine Gebirgstrage und transportierten sie, teilweise unter Seilsicherung, über den rutschigen und felsdurchsetzten Wanderweg zum bereitstehenden Rettungswagen. Dabei mussten sie mehrere umgestürzte Bäume mittels einer Motorsäge aus dem Weg räumen. Der Rettungsdienst verbrachte die Patientin in eine nahe Klinik.

Hierzu waren sechs Bergwachtler mit zwei Fahrzeugen etwa zwei Stunden lang im Einsatz.

PM ergwacht Geislingen-Wiesensteig

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/142204/

Kommentar verfassen