Sexspielzeuge sind großes Business: Ein Blick auf eine der am schnellsten wachsenden Nischensektoren auf dem Markt

Kaum ein Nischensektor wächst momentan so rasant an wie die Sexspielzeugindustrie. In den letzten Jahren wurde der Gebrauch von Sexspielzeugen immer mehr normalisiert. Statt vor vorgehaltener Hand spricht man im Freundeskreis inzwischen offen über die neusten Modelle und persönlichen Vorlieben. 

Laut Umfragen besitzen derzeit 61% der Frauen und 47% der Männer mindestens ein Sexspielzeug, was für Männer fast doppelt so viel ist wie noch vor ein paar Jahren. Zum Vergleich: Im Jahr 2018 berichteten nur 28% der Männer, regelmäßig Sexspielzeug zu benutzen.

Dies hat sicherlich nicht nur mit Verbesserungen in der Branche und neuen innovativen Toys zu tun, sondern auch mit der Coronapandemie. Für ferngesteuerte Vibratoren berichtete der Online-Shop Eis.de sogar einen Kaufanstieg von ganzen 300%. Aber auch andere Spielzeuge und andere Sexshops wie Orion und Amorelie haben diesen Trend aufzeichnen können.

Aber, wer denkt, dass dieser Trend nach der Pandemie zurückgeht, hat sich geschnitten. Die Käufe haben sich zwar ein bisschen reduziert, seitdem wir uns wieder frei bewegen und uns mit anderen ohne Zögern treffen können, dennoch sind Sexspielzeuge weiterhin sehr beliebt und werden immer beliebter.

Diese Sextoys sind momentan besonders beliebt: 

Ferngesteuerte Vibratoren: 

Wie bereits erwähnt, haben ferngesteuerte Vibratoren besonders während der Corona-Pandemie an Beliebtheit gewonnen. Aber möglicherweise war dies für viele erst der Vorgeschmack. Weiterhin führen Toys mit Appsteuerungen den Markt an und immer mehr Marken fokussieren sich darauf, neue innovative Apps zu erstellen.

BDSM-Spielzeug:

Des Weiteren öffnen sich immer mehr Paare dem Gedanken, es im Schlafzimmer etwas wilder hergehen zu lassen. Auf traditionellen Vanilla-Sex haben die meisten Leute keine Lust mehr.

Stattdessen wird mit Sexspielzeugen, verschiedenen Fetischen und Aspekten wie Dominanz und Unterwürfigkeit experimentiert. BDSM ist dabei eine der am meisten ausgeübten Sexpraktiken und gehört zu den häufigsten sexuellen Fantasien – sowohl für Frauen als auch für Männer.

Da ist es kein Wunder, dass zahlreiche Sexshops eine gut bestückte Ecke für den BDSM-Bereich zur Verfügung stellen. Dazu gehören Schlagspielzeuge wie Flogger, aber auch Mundknebel, Augenmasken und Outfits aus Lack und Leder.

Blowjob-Maschinen: 

Obwohl Vibratoren ursprünglich eher Frauensache war, haben inzwischen auch viele Männer ihre Vorliebe für Sextoys entdeckt. Eine besondere Art von Toy, die seit einiger Zeit besonders gefragt ist, ist eine Blowjob-Maschine.

Diese Toys sollen das Gefühl von echtem Oralsex widerspiegeln und den Mann mit Saugkünsten und realistischem Material befriedigen. Oftmals haben Blowjob-Maschinen sogar eine Wärmefunktion, um das Masturbationserlebnis noch realistischer zu gestalten oder sogar Vibrationsfunktionen und oberflächliche Strukturen, die den Schaft zusätzlich stimulieren.

Analspielzeuge:

In einer Zeit, in der sämtliche Tabus gebrochen werden, sehen Analspielzeuge einen deutlichen Anstieg im Verkauf. Statt normalen Analplugs können Kunden und Kundinnen inzwischen auch vielseitige Analketten in verschiedenen Formen, Analvibratoren und sogar Prostata-Stimulatoren bekommen.

Letztere haben eine ergonomische Form, um die erogene Stelle der männlichen Anatomie gezielt zu stimulieren. Analspielzeuge sind also sowohl bei Frauen als auch bei Männern beliebt und das Interesse für diese Spielzeuge wächst immer noch an!

Sexpuppen:

Zu guter Letzt greifen immer mehr Leute auf Sexpuppen zurück. Dies liegt wohl auch daran, dass Sex Dolls inzwischen viel realistischer aussehen und sich naturgetreuer anfühlen als noch vor ein paar Jahren.

Das Material wird so geformt, dass echter Menschenhaut gleicht und inzwischen gibt es sogar lebensechte Puppen, die teilweise sogar eine Sprech- und Stöhnfunktion bieten. Für Singles, aber auch für Paare, die schon immer mal einen Dreier ausprobieren wollten, bietet eine Sexpuppe neue Abenteuer im Schlafzimmer!

Wie du siehst, steigt das Interesse an Sexspielzeugen auch nach der Pandemie weiter an. Dementsprechend werden auch immer mehr innovative Toys entworfen, die verschiedene Vorlieben und Fetische erfüllen. Ich bin auf jeden Fall gespannt darauf, was sich der Sexspielzeugmarkt als Nächstes ausdenkt und mit welchen Toys wir in den nächsten Jahren spielen dürfen!

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/142206/

Kommentar verfassen