Göppingen – Am Mittwoch flüchtete ein Radler nach einem Unfall in Göppingen

Gegen 6.30 Uhr lief der 34-Jährige auf dem Fuß- und Radweg neben der Jahnstraße. Auf Höhe des Bahnüberganges fuhr ihn von hinten ein unbekannter Radler an. Der Mann stürzte.

Ohne sich um den Verletzten zu kümmern, fuhr der Radler weiter. Der Rettungsdienst brachte den leicht verletzten Mann in ein Krankenhaus.

Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt sondern eine Straftat, mahnt die Polizei. Wer wegfährt, ohne sich um Schäden zu kümmern riskiert eine Freiheitsstrafe und seinen Führerschein. Wer wartet hat in aller Regel lediglich mit einem Bußgeld zu rechnen. Die Polizei empfiehlt deshalb, sich sofort beim Unfallgegner zu melden oder bei der Polizei.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/141234/

Kommentar verfassen