Donzdorf – Betrug / Anfang August tauschte ein angeblicher Vertreter gefälschte Ersatzteile eines Staubsaugers gegen die Originalen

Ein bislang unbekannter Mann gab sich im Zeitraum vom 08. August bis 12. August gegenüber einem Ehepaar in der Siedlungstraße als Vertreter aus. Er sagte, dass er im Auftrag einer Firma deren hochwertige Staubsauger vertreibt. Da das Ehepaar selbst ein Produkt dieses Herstellers besaß, nahmen sie das Angebot auf Serviceleistungen von dem angeblichen Vertreter an.

Das Ehepaar übergab dem angeblichen Vertreter das Gerät. Dieser stellte daran dann nach kurzer Zeit angeblich erhebliche Mängel fest. Er riet zum Tausch des Motors, des Stromkabels und anderen Teilen. Die Umbauten führte der Betrüger vor Ort durch. Für seine angeblichen Dienstleistungen ließ er sich eine Rechnung in bar bezahlen. Als das Ehepaar den Staubsauger einige Zeit später in Betrieb nehmen wollte, stellten sie einen Wackelkontakt am Gerät fest. Sie informierten den Kundendienst des Herstellers. Die Firma schickte einen Vertreter an die Anschrift. Dieser stellte fest, dass die neu eingebauten Teile Fälschungen sind.

Der Betrüger wird vom Ehepaar folgendermaßen beschrieben: Er war etwa 40 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Er hatte volles blondes Haar und sprach schwäbischen Dialekt. Er soll mit einem dunklen Auto, vermutlich einem BMW oder Mercedes, mit Waiblinger Kennzeichen gefahren sein. Der Polizeiposten Donzdorf (07162/91031-0) ermittelt nun nach dem Betrüger.

Hinweis der Polizei: Diebstahl und Betrug sind die Ziele, die Betrüger an der Haustüre verfolgen. Betrüger verstehen ihr „Handwerk“. Seien sie kritisch und vorsichtig! Weitere Informationen zum Thema Betrug und wie sich davor schützen können finden Sie unter: http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/betrug-im-name n-der-polizei/

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/140638/

Kommentar verfassen