Mühlhausen – Am Mittwoch beschlagnahmte die Polizei bei Mühlhausen vermutlich Diebesgut in einem Auto

Gegen 14 Uhr hielt die Fahndung der Polizei aus Mühlhausen auf einer Tank- und Rastanlage an der A8 einen Ford an. Das Fahrzeug und die Insassen waren ihnen aufgrund ihrer polizeilichen Erfahrung auf der A8 in Fahrtrichtung München aufgefallen.

Die Beamten kontrollierten den 33-Jährigen Fahrer und den 26-Jährigen Mitfahrer. Außerdem sahen sie sich das Auto und die Ladung genauer an. Im Kofferraum des Fords sahen die Beamten drei große Säcke, die mit Kleidung, Schuhen, hochwertigen elektrischen Geräten, Werkzeugen, Schmuck und augenscheinlich teuren Brillen gefüllt waren. Die Gegenstände waren alle original verpackt. Die beiden Männer mussten die Polizei für weitere Ermittlungen zum Revier begleiten. Die Staatsanwaltschaft Ulm ordnete die Einbehaltung der Gegenstände an. Hintergrund ist der Verdacht, dass die Männer die Sachen stahlen und nun verkaufen wollten.

Ein Hinweis der Polizei: Die Polizei warnt davor, von Privatpersonen zu „Schnäppchenpreisen“ angebotene Waren zu kaufen. Vergewissern Sie sich, dass es sich nicht um gestohlene Ware handelt. Wer eine illegale Herkunft der Gegenstände stillschweigend in Kauf nimmt, kann selbst zum Täter werden. Hehlerei wird mit Freiheitsstrafe oder Geldstrafe geahndet.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/140603/

Kommentar verfassen