Geislingen – Mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus

Am Sonntag erlitt eine Frau bei Geislingen schwere Verletzungen.

Gegen 12.45 Uhr fuhr eine 56-Jährige mit ihrer Ducati von Schalkstetten in Richtung Weiler. Wohl infolge von Unachtsamkeit und weil sie zu schnell war, kam sie samt ihrem Motorrad nach rechts von der Straße ab. Etwa 25 Meter weiter, blieb sie schwer verletzt in einem Acker liegen. Sanitäter und ein Hubschrauber brachten sie in eine Klinik. Die Polizei schätzt den Sachschaden an der Ducati auf etwa 5.000 Euro.

Unachtsamkeit im Straßenverkehr kann weitreichende Folgen haben. Deshalb ist es immer wichtig mit voller Aufmerksamkeit hinter dem Steuer zu sitzen und sich durch nichts ablenken zu lassen. Schon ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit reicht aus um sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden. Die Polizei weist darauf hin, dass zu schnelles Fahren nach wie vor eine der Hauptunfallursachen ist. Unfälle mit überhöhter Geschwindigkeit haben oft schwerwiegende Folgen.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/139774/

Kommentar verfassen