Göppingen – Fußgänger angefahren

Am Montag wurde ein Mann in Göppingen verletzt.

Gegen 19.30 Uhr stand der 59-Jährige mit seinem VW in der Burgstraße an der roten Ampel. Als diese auf Grün umschaltete, wollte er nach links in die Lorcher Straße abbiegen. Aus der Eberhardstraße kam ein weiteres Fahrzeug, welches in die Kreuzung einfahren wollte. Der Fahrer gab dem 59-Jährigen die Lichthupe, so dass dieser zuerst fahren sollte. Das tat er auch und fuhr weiter. Ein 67-Jähriger war dort zu Fuß unterwegs und überquerte an der Fußgängerfurt die Lorcher Straße in Richtung Burgstraße. Der 59-Jährige am Steuer hatte den Mann offenbar übersehen und stieß mit dem Fußgänger zusammen. Der stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Ein Rettungsdienst brachte den Mann in eine Klinik. Die Polizei ermittelt jetzt gegen den Autofahrer. Der Mann sieht einer Strafanzeige entgegen.

„Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht. Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, dass kein anderer geschädigt, gefährdet, behindert oder belästigt wird“. So lautet die Grundregel für alle Verkehrsteilnehmer. Denn nicht nur das eigene Auto muss beherrscht werden. Andere Fahrzeuge, Fußgänger, Zustand der Straße, Wetter, Tageszeit: Alle diese Dinge wirken sich auf den Fahrer aus. Diese und viele weitere Tipps gibt die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.gib-acht-im-verkehr.de.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/132194/

Kommentar verfassen