Heiningen – Zu schnell gefahren

Schwere Verletzungen erlitt ein 16-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall am Dienstag bei Heiningen.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr der 16-Jährige mit seinem Yamaha Leichtkraftrad gegen 22.30 Uhr von Heiningen in Richtung Göppingen. Kurz nach Heiningen geriet er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer leichten Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort kam ihm ein 24-Jähriger mit seinem Ford entgegen. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen. Bei dem Unfall erlitt der 16-Jährige schwere, der Autofahrer leichte Verletzungen. Der Motorradfahrer kam in ein Krankenhaus. Den Schaden an den nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen schätzt die Polizei auf etwa 18.000 Euro.

Tipp der Polizei: „Wer ein Fahrzeug führt, darf nur so schnell fahren, dass das Fahrzeug ständig beherrscht wird. Die Geschwindigkeit ist insbesondere den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen sowie den persönlichen Fähigkeiten und den Eigenschaften von Fahrzeug und Ladung anzupassen“, sagt nicht umsonst die Straßenverkehrsordnung. Damit alle sicher ankommen.

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/128778/

Kommentar verfassen