Göppingen – Essen angebrannt

Auf dem Herd vergessenes Essen führte am Donnerstag zu einem Einsatz.

Gegen 21.15 Uhr rückten Einsatz- und Rettungskräfte zu einer Rauchentwicklung im Dr.-Paul-Goes-Weg aus. Eine 49-Jährige hatte in ihrer Wohnung Essen gekocht. Der Topf blieb auf dem eingeschalteten Herd und Frau schlief wohl ein. Der Rauchmelder löste aus und ein Zeuge wählte den Notruf. Als die Frau den Rauch bemerkte verließ sie die Wohnung. Vorsorglich wurde sie in einem Krankenhaus untersucht. Es entstand lediglich ein geringer Schaden am Kochtopf.

Die Polizei mahnt: Lassen Sie niemals Essen unbeaufsichtigt auf dem eingeschalteten Herd stehen. Das kann anbrennen und sich entzünden. Wenn Fette wie Öl im Spiel sind, wird das Löschen besonders gefährlich. Stichflammen können entstehen und die Küche in kürzester Zeit in Flammen setzen.

 

PM Polizeipräsidium Ulm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/blaulichtreport/107517/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.