Weihnachtsstimmung – nicht bei Saxonia!

Am Donnerstag den 15.12.22 fand ein Warnstreik bei Saxonia Umformtechnik GmbH und TEXTILE PARTS GmbH statt.

Von vorweihnachtlicher Stimmung ist in Göppingen bei Saxonia gerade nichts zu spüren. Trotz Schnee und winterlichen Temperaturen stehen die Beschäftigten zum Warnstreik vor der Türe.

Anlass ist die Tarifflucht des Arbeitgebers im April dieses Jahr und dass er dieses dann bis Ende November den Beschäftigten verheimlichte.

Die Beschäftigten fühlen sich weiterhin betrogen. Auch in der Betriebsversammlung am Mittwoch blieb die Geschäftsleitung alle Antworten schuldig.

„Anstatt die Beschäftigten und ihre Probleme ernst zu nehmen, forderte Herr Habisch die Beschäftigten auf ihm zu vertrauen“ so Manuel Schäfer von der IG Metall. „Aber wie soll man jemanden Vertrauen der einen 8 Monate hintergangen hat?“

„Die Geschäftsleitung versucht den Beschäftigten einzureden, das sich aus der Tarifflucht ja keine Nachteile für sie ergeben würden. Richtig ist aber, dass alleine das Fehlen der Tariferhöhungen bis September 2024 Einbußen zwischen 7000 und 9000 Euro für typische Beschäftigte bedeuten“, so Schäfer weiter.

„Wir müssen davon ausgehen, dass die Geschäftsleitung den Beschäftigten noch mehr weg nehmen will“ so Pascal Holz von der IG Metall, der bis Oktober 22 den Betrieb betreut hat. „Bereits im vergangen Jahr wollte Herr Habisch weitgehende Verzichte der Beschäftigten um die Gewinne des Kern-Liebers Konzerns zu sichern. Er war aber zu keinen Gegenleistungen bereit. Als wir Konzepte forderten, wie damit die Arbeitsplätze in Göppingen gesichert werden sollen, hat er die Gespräche abgebrochen.“

In dieser Situation bleibt den Beschäftigten kaum mehr übrig als die Arbeit niederzulegen. Viele Beschäftigte folgten deshalb am Donnerstag dem Aufruf der IG Metall und zeigten der Geschäftsleitung die Rote Karte gegen Tarifflucht.

„Wir wollen über die Tarifbindung verhandeln“, so Manuel Schäfer auf der Kundgebung. „Aber ohne massiven Druck ist keine akzeptable Einigung zu erwarten. Deshalb stehen wir heute gemeinsam vor der Firma, trotz Schnee und Kälte und das werden wir nach den Ferien ausweiten“.

PM IG Metall Göppingen-Geislingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/arbeitsmarkt/145580/

Kommentar verfassen