«

»

Beitrag drucken

Mehr Flexibilität bei Firmenwagen: Die Langzeitmiete

Firmenwagen gehören im Autoland Baden-Württemberg zum guten Ton. Immer mehr Geschäftsführer entdecken dabei die Langzeitmiete als flexible Alternative zum klassischen Leasing, das sie jahrelang bindet.

Firmenwagen flexibel mieten und zurückgeben

Der große Dieselskandal der letzten Monate hat dazu geführt, dass die Nachfrage nach Dieselfahrzeugen abrupt sank und stattdessen die Verkäufe von Benzinern in die Höhe schnellten<. Unternehmen, die eine geleaste Fahrzeugflotte unterhalten, stellt der Dieselskandal vor ein Problem, denn sie können geleaste Dieselfahrzeuge nur mit finanziellen Verlusten vorzeitig loswerden, falls das umstrittene Dieselfahrverbot in Stuttgart doch noch kommt. Vor diesem Hintergrund ist es nicht schwer zu verstehen, warum sich immer mehr Unternehmen für die Option Langzeitmiete statt Leasing entscheiden.

Wird für Firmen-Kfz Auto-Langzeitmiete gewählt, kann der Mietvertrag jederzeit zum folgenden Monat gekündigt und das Auto zurückgegeben werden. Dazu bietet die Miete weitere Vorteile: Liegt die Verantwortung für Wartungen und Reparaturen beim geleasten Wagen beim Leasingnehmer, bleibt sie bei der Miete beim Vermieter – genau wie der regulären kurzfristigen Autovermietung.

Für wen sich die Langzeitmiete lohnt

Langzeitmiete kann in vielen Fällen sinnvoll sein. Wird beispielsweise ein größeres Projekt gestartet, für das drei freiberufliche Mitarbeiter für ein halbes Jahr engagiert werden, kann diesen Mitarbeitern ein gemieteter Firmenwagen zu Verfügung gestellt werden. Ein Leasingvertrag zur Erweiterung des Fuhrparks würde sich dagegen gar nicht lohnen. Auch Mitarbeiter aus ausländischen Filialen, die einige Monate beruflich im Ländle zu Gast, können so von einem Firmenwagen profitieren.

Nicht zuletzt lohnt sich die Miete auch für junge Firmengründer ohne Privat-PKW, die keine langfristigen Leasingverpflichtungen eingehen wollen, weil sie nicht wissen ob ihre Firma am Markt bestehen wird. Sie können je nach Branche nicht nur flotte PKWs für Kundenbesuche mieten, sondern auch Nutzfahrzeuge wie Transporter, um ihre Waren oder ihr Handwerksgerät zu transportieren. Allerdings müssen sie dann vorab mit dem Vermieter klären, ob es zum Beispiels erlaubt ist, das eigene Firmenlogo an den Wagen anzubringen.

Mit flexibel gemieteten Autos Anreize schaffen

Trotz allem Gerede über Millennials, die keinen Wert auf eigene Autos und andere Besitztümer legen, ist ein Firmenwagen noch immer ein attraktives Mittel, um gute Fachkräfte zu gewinnen. Und auf dem leergefegten Arbeitsmarkt wird dies für Unternehmen immer wichtiger. Auch kann die Langzeitmiete eine wertvolle Hilfe sein: Statt sich dauerhaft an einen Hersteller und seine Leasingangebote zu binden, können flexibel verschiedene Marken gemietet werden – ganz nach den Wünschen der Fachkräfte. Dann kann der eine seinen Wunsch-Mercedes bekommen, der andere einen schnittigen Italiener und der Dritte den unglaublich angesagten Tesla.

Bild: ©istock.com/Tramino

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/wirtschaft/56780/

Kommentar verfassen