Handwerk BW startet Ehrenamtsakademie

Ehrenamt gibt es nicht nur im Fußballverein und bei der Feuerwehr. Jeden Tag engagieren sich landesweit hunderte von Handwerkerinnen und Handwerkern ehrenamtlich in ihren Organisationen. Jetzt erhalten sie in der Amtsausübung mehr Unterstützung. Öffentliche Auftritte, rechtliche Grundlagen, Führungsfähigkeiten – in solchen und weiteren Themen können sich Ehrenamtsträger im baden-württembergischen Handwerk ab Winter 2023 weiterbilden. Im Rahmen eines vom Land geförderten Projektes startet Handwerk BW die „Ehrenamtsakademie für das Handwerk in Baden-Württemberg“.

„Auch wenn es in der öffentlichen Debatte um Ehrenamt gerne vergessen wird – tausende Menschen engagieren sich fürs Handwerk und zwar zusätzlich zu ihrem Broterwerb im Handwerk. Die Selbstverwaltung und Interessensvertretung der Handwerksberufe ist ganz existenziell auf das Ehrenamt angewiesen – vom Kammerpräsidenten über die Prüfungsausschussmitglieder bis hin zu Vorständen in Innungen und Kreishandwerkerschaften. Sie alle erbringen ihre Aufgaben in ihrer Freizeit“, stellt Handwerk BW-Präsident Rainer Reichhold klar. „Auch diese ehrenamtlichen Strukturen benötigen Zukunftsorientierung und Nachhaltigkeit. Hier setzt die Ehrenamtsakademie an, um das Selbstbewusstsein, die Selbstwirksamkeit und die Sachkenntnisse aktiver Ehrenamtlicher und solcher, die es werden wollen, zu sichern und zu vergrößern.“

Die Ehrenamtsakademie ist als Reihe von Seminaren konzipiert, die bis Ende 2024 in den Bildungsakademien der Handwerkskammern gastieren. Eingeladen sind unter anderem die künftigen und bisherigen Mitglieder der Vollversammlungen der acht Handwerkskammern sowie die Ehrenamtsträger in den knapp 60 Fachverbänden, den 35 Kreishandwerkerschaften und den rund 600 Innungen im Land.  Das Angebot ist kostenlos. Interessant ist es ebenso für alle, die Interesse an der Übernahme eines Ehrenamtes im Handwerk haben.

Das Projekt wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg im Rahmen des Förderprogramms „Horizont Handwerk“, von ZDH-Zert e.V. und weiteren Förderern. Auch Mitgliedsorganisationen von Handwerk BW beteiligen sich finanziell.

Insgesamt drei Seminarformate werden erarbeitet und bis Ende 2024 jeweils viermal angeboten – „Einführung ins Ehrenamt“, „Versammlungsleitung und Delegation“ und „Rhetorik, Medien- und Bühnenauftritte“. Los geht es am 24.November 2023 mit dem „Rhetorik“-Seminar in der Bildungsakademie der Handwerkskammer Karlsruhe. Auch in Singen, Heilbronn, Sigmaringen, Freiburg, Pforzheim, Ulm, Rottweil, Schopfheim, Stuttgart, Mannheim und Reutlingen sind Seminare geplant (ohne Gewähr).

Die Anmeldung wird ab Herbst online möglich sein. Interessensbekundungen an einer Teilnahme können bereits jetzt bei Handwerk BW abgegeben werden.

„Neben der inhaltlichen Weiterbildung soll bei der Ehrenamtsakademie der gewerkeübergreifende Erfahrungsaustausch im Vordergrund stehen“, so Reichhold weiter. „Engagement lebt von Gemeinschaft, in der man einander unterstützt und motiviert. Wenn die Ehrenamtsakademie sich auf lange Sicht entsprechend von einer Seminarreihe hin zu einer Vernetzungs- und Interessensplattform rund um das handwerkliche Ehrenamt entwickelt und somit die landesweite Sichtbarkeit für das Thema steigert, können wir als das Handwerk BW nur begrüßen.“

Alle Informationen zum Projekt unter https://handwerk-bw.de/ueber-uns/projekte/ehrenamtsakademie.

 

PM Baden-Württembergischer Handwerkstag e.V.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/wirtschaft/155577/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.