Was tun bei Geldnot?

Wer in einen finanziellen Engpass gerät, muss unbedingt handeln. Ist in der Not kein Geld auf dem Konto verfügbar und kann keiner Geld verleihen, gibt es weitere Alternativen legal Geld zu beschaffen. Ob für einen Mietrückstand, die Autoreparatur oder Rechnungsausgleich, es gibt viele Gründe für die Finanznot.

Arbeitgeber um einen Vorschuss bitten

Auf dem ersten Blick sehr unangenehm, doch viele Arbeitgeber wissen, dass bei einigen Angestellten das Geld nicht immer bis zum Monatsende reicht. Besonders Beschäftigte im Niedriglohnsektor sind von einem finanziellen Engpass zum Ende eines Monats häufiger betroffen laut statistischen Werten der Bundesbehörden.

Seinen Arbeitgeber um einen kleinen Vorschuss zu bitten, sollte keinem peinlich sein. Es ist aber gut abzuwägen, ob das zwingend nötig ist, denn der Vorschuss wird mit der nächsten Lohnzahlung verrechnet und vom zustehenden Nettolohn abgezogen. Um zu verhindern, dass der Arbeitgeber jeden Monat in Vorleistung treten muss, sollte mit einer Akontozahlung nur Notwendiges angeschafft werden.

Hausbank für Kontoüberziehung kontaktieren

Banken sehen das bei Guthabenkonten nicht gerne, in einzelnen Fällen gewähren sie dennoch eine kurzfristige Überziehung des Kontoguthabens. Wer das beansprucht, muss aber auch die hohen Zinsen berücksichtigen, die für die Überziehung veranschlagt werden. Bevor der Kreditrahmen bewilligt wird, gilt es die Konditionen zu prüfen.

Kleinkredit anfordern

Der Sofortkredit wird online beantragt, weil der Online-Antrag nicht an die Geschäftszeiten der Bank gebunden ist. Online gibt es verschiedene Anbieter, die einen Schnellkredit in Aussicht stellen. Mit der Kreditanfrage wird noch kein Kreditvertrag abgeschlossen. Um einen Kreditkontrakt mit einem Kreditinstitut abzuschließen, muss der Kreditgeber erst entscheiden, ob ein Kreditnehmer kreditwürdig ist.

Die Kreditwürdigkeit ergibt sich aus den gespeicherten Daten bei den Auskunfteien für Kreditsicherung. Mit einer guten Bonität und einem gesicherten Arbeitseinkommen erhalten Kreditnehmer in der Regel eine sofortige Zusage. Fällt die Bonitätsbewertung schlecht aus und erzielt ein Antragsteller keine regelmäßigen Einkünfte, lehnen Kreditgeber die Kreditanfrage ab. Das Ausfallrisiko durch die potenziellen Kreditnehmer ist vielen Kreditgebern zu hoch.

Wertgegenstände verpfänden

Gibt es im eigenen Haushalt Wertgegenstände, die zeitweise nicht benötigt werden, können sie einem Pfandleiher angeboten werden. Dieser schätzt den aktuellen Verkehrswert des Produkts und bietet eine Summe. Reicht das gebotene Geld nicht aus, können weitere Gegenstände verpfändet werden, um die Gesamtsumme durch die Pfandleihe zu erhalten.

Schmuck, wertvolle Elektrogeräte, Zahngold, Uhren und Fahrzeuge sind beim Pfandleiher gern gesehen. Dabei handelt es sich um wertvolle Produkte mit Verkaufswert. Das Geld wird für einen festgelegten Zeitraum geliehen. Innerhalb des Zeitraums können die Gegenstände gegen Rückzahlung der Leihsumme plus Leihgebühr ausgelöst werden. Erfolgt das nicht, gehen die Artikel in den Besitz des Pfandleihauses über, welches anschließend berechtigt ist, die Gegenstände gewinnbringend zu verkaufen.

Kredit ohne Schufa

Der Kredit ohne Schufa ist nicht kurzfristig verfügbar. Die Bearbeitung eines Kreditantrags dauert einige Tage, da das Geld von einer ausländischen Bank freigegeben wird. Die Bank prüft nicht die Bonität bei einer Auskunftei für Kreditsicherung. Sie ist dazu nicht verpflichtet. Kreditgeber ohne Schufa erwarten von Kreditnehmern sichere Einkünfte.

Der Arbeitsvertrag, als Grundvoraussetzung für die Kreditbewilligung, muss mindestens sechs Monate laufen. Arbeitsverträge in der Probezeit werden nicht berücksichtigt. Kreditgeber verlangen von Kreditnehmern häufig einen Bürgen. Die Bürgschaft kann jede Person übernehmen, die über ein sicheres Einkommen verfügt und den Kreditausfall durch Vermögenswerte absichert.

Es ist üblich, dass der Kredit ohne Schufa nur bewilligt wird, wenn Kreditnehmer der Kreditversicherung zustimmen. Die Versicherung dient dazu, den Kreditausfall durch Verlust des Arbeitsplatzes oder Tod des Kreditnehmers, abzusichern. So schützen Kreditnehmer Hinterbliebene vor Rechtsansprüchen des Kreditgebers.

 

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/wirtschaft/142344/

Kommentar verfassen