Wasserstofftankstelle im Süden Deutschlands startet Optimierungsbetrieb

Ab sofort können Fahrer:innen von Brennstoffzellenautos in Freiburg Wasserstoff auftanken. Die Partner TotalEnergies und H2 MOBILITY Deutschland haben am 2. Juni 2022 die Tankstelle an der TotalEnergies-Station, Gundelfinger Str. 27, in 79108 Freiburg in Betrieb genommen. Die Tankstelle schließt eine Lücke im Wasserstoffnetz zwischen Baden-Baden und Basel.

Die H2-Tankstelle steht ab sofort regulär, im Optimierungsbetrieb, für Betankungen von Wasserstoff-Fahrzeuge bei 700 bar zur Verfügung. Der Optimierungsbetrieb ist ein Standardvorgang bei der Inbetriebnahme, bei dem noch letzte Arbeiten im Hintergrund durchgeführt werden. 

Wasserstoff dient der Betankung von Elektrofahrzeugen mit Brennstoffzelle. Vorteile sind: kein Lärm, keine Schadstoffe, aber gleiche Nutzung, Geschwindigkeit und Reichweite wie bei Pkw mit Otto- oder Dieselmotor. Wasserstoff-Pkw haben Reichweiten von 500 bis 700 Kilometern und tanken in nur drei bis fünf Minuten. Somit bietet Wasserstoff die Möglichkeit, das Kraftstoffangebot im Verkehrssektor klimafreundlich zu erweitern, denn mithilfe von Wasserstoff – gerade, wenn er aus erneuerbarer Energie gewonnen wird – lassen sich klimaschädliche CO2-Emissionen deutlich senken.

Verantwortlich für den Bau und Betrieb der Wasserstofftankstelle ist die H2 MOBILITY Deutschland, die den Ausbau der Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland maßgeblich vorantreibt. 

TotalEnergies bekräftigt mit der weiteren Station sein Engagement im Wasserstoffgeschäft. Das Unternehmen strebt an, ein europäisches H2-Ökosystem aufzubauen und ein führender Anbieter von grünem Wasserstoff für Industrie- und Transportkunden zu werden. Bis 2030 hat TotalEnergies das Ziel, bis zu 150 Wasserstofftankstellen in Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg und Frankreich direkt oder indirekt zu betreiben.

Die Tankstellentechnik an der neuen H2-Tankstelle stammt vom Technologieunternehmen Air Liquide. Es handelt sich um eine normale G3-Anlage, die u. a. durch die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg GmbH mit bisher zwei FAUN-Fahrzeugen genutzt wird.

Für den Bau der Wasserstoffstation in Freiburg erhielt H2 MOBILITY Deutschland Fördermittel in Höhe von ca. 850.000 Euro aus dem Nationalen Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV).

H2 MOBILITY Deutschland

H2 MOBILITY Deutschland schafft die Voraussetzungen für eine saubere, leise und unkomplizierte Wasserstoffmobilität ohne Einschränkungen in den europäischen DACH-Nationen: Das Unternehmen baut und betreibt ein öffentliches Wasserstofftankstellennetz, mit dem leichte bis mittlere H2-Nutzfahrzeuge (z.B. Kleintransporter, Busse, Lkw, Müllsammelfahrzeuge), aber auch H2-Pkw ohne Reichweiteneinschränkung und mit kurzen Tankzeiten elektromobil unterwegs sein können. Mit dem Markthochlauf der ersten Brennstoffzellen-Nutzfahrzeuge werden bestehende Wasserstofftankstellen kurzfristig erweitert und neue, größere Tankstellen da errichtet, wo eine steigende Nachfrage zu erwarten ist. Mit H2 MOBILITY SERVICES unterstützt H2 MOBILITY Deutschland auch Dritte bei Planung, Bau und Betrieb von H2-Tankstellen. H2 MOBILITY Deutschland ist Initiatorin der WOCHE DES WASSERSTOFFS.

Gesellschafter sind Air Liquide, Daimler Truck, Hy24, Hyundai, Linde, OMV, Shell und TotalEnergies. 
BMW, Honda, Tank&Rast Gruppe, Toyota und Volkswagen sowie die NOW GmbH Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie beraten die H2 MOBILITY als assoziierte Partner.

Weitere Informationen unter www.h2-mobility.de und auf h2.live

PM H2 MOBILITY Deutschland GmbH & Co. KG

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/wirtschaft/137228/

Kommentar verfassen