Handwerk setzt auf digitale Überraschungen – Tag des Handwerks am Samstag in der ganzen Republik

Das Motto des diesjährigen Aktionstags des Handwerks am 19. September lautet: ‚Wir wissen, was wir tun‘. Damit unterstreicht die Branche vor allem ihren Zukunftsanspruch. »Unsere Betriebe erweisen sich in der Krise als wirtschaftliche Stabilitätsanker – mit sicheren Arbeitsplätzen und enormen Ausbildungsperspektiven. Den bundesweiten Tag des Handwerks nutzen wir auch in der Region Stuttgart, um auf den Stellenwert des Handwerks insgesamt hinzuweisen«, betont Thomas Hoefling, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Region Stuttgart.

Der Aktionstag wurde 2011 ins Leben gerufen und findet nunmehr zum 10. Mal statt. Ziel des Tags des Handwerks ist es, auf die Bedeutung des Wirtschaftsbereiches mit seinen rund 1 Million Betrieben mit über 130 Ausbildungsberufen aufmerksam zu machen und die Leistung von 5,5 Millionen Handwerkerinnen und Handwerkern in den Mittelpunkt zu rücken. In der „Hochzeit“ der Corona-Pandemie erwiesen sich viele der 30.000 Handwerksbetriebe in der Region Stuttgart als wichtiger Teil der Grundversorgung, als entscheidender Partner im Bereich Reinigung und Desinfektion oder bei der schnellen Entwicklung und Montage von Hygiene- und Sicherheitseinrichtungen.

Vor allem zeigt das Handwerk aber, dass es auch in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten beste berufliche Perspektiven bietet. Doch corona-bedingt sind immer noch viele Ausbildungsplätze unbesetzt, weil potenzielle Bewerber und die Betriebe nicht auf den klassischen Wegen zusammengefunden haben. »Die Zahl der bis heute abgeschlossenen Ausbildungsverträge liegt deutlich unter dem Vorjahreswert. In den kommenden Wochen wollen wir alles dafür tun, die Lücke zu schließen. Das Handwerk setzt insbesondere darauf, auf unbesetzte Ausbildungsstellen aufmerksam zu machen und immer wieder die guten Chancen einer beruflichen Ausbildung aufzuzeigen – auch das wollen wir am Tag des Handwerks kommunizieren«, erklärt Kammerchef Thomas Hoefling. Um bei Kindern und Jugendlichen Begeisterung fürs Handwerken aufzudecken, hat die Handwerkskammer einen Kreativwettbewerb durchgeführt. Jungs und Mädchen im Alter zwischen 3 und 16 Jahren konnten sich Materialien zum Basteln zuschicken lassen und damit kreative Werke anfertigen. Die Sieger werden am Tag des Handwerks bekanntgegeben und mit schönen Preisen belohnt.

Am „Festtag“ werden jedoch viele Veranstaltungen aufgrund der Pandemie nicht wie gewohnt durchgeführt. Deshalb wird der Tag des Handwerks online stattfinden, mit einem 24-Stunden-Video-Projekt, das ab dem 19. September auf tdh2020.de zu sehen sein wird. „In kurzen Clips können dann alle sehen, was an einem Tag im Handwerk passiert“, sagt Hauptgeschäftsführer Thomas Hoefling. Die Szenen reichen vom Brotteig, der in den Backofen geschoben wird, über den Sonnenaufgang vom Kran aus gesehen, das Vorbereiten des Werkzeugs bis zum fertigen Brot, das aus dem Ofen geholt wird.

Pünktlich zum Tag des Handwerks 2020 ist an über 6.000 Standorten in ganz Deutschland auch der 2. Werbeflight im Rahmen der Imagekampagne des Handwerks gestartet. Unter dem Motto „Wir wissen, was wir tun.“ zeigt er im September auf Bussen, Plakaten, Online und im TV erfolgreiche und begeisterte Handwerker.

 

PM Handwerkskammer Region Stuttgart

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/wirtschaft/112618/

Kommentar verfassen