FRISCH AUF! kommt mit Niederlage aus Montpellier zurück – Montpellier HB – FRISCH AUF! 35:27 (20:13)

Die FRISCH AUF!-Mannschaft musste in Montpellier auf Tobias Ellebaek und Jon Lindenchrone verzichten, dafür war Oskar Neudeck an Bord. FRISCH AUF! kam in Montpellier gut ins Spiel und beantwortete die 1:0-Führung der Gastgeber mit eigenen Führungstreffern von Gilberto Duarte, Tim Kneule und Till Hermann bis zum 2:3. Tim Kneule ließ nach einem Tempogegenstoß das 3:4 folgen.

Montpellier glich immer wieder aus, aber Gilberto Duarte und Tim Kneule ließen weitere Führungstreffer für FRISCH AUF! folgen. Eine erste Zeitstrafe gegen FRISCH AUF! blieb ohne Nachteil, weil David Schmidt das 6:7 markierte (13.). In der 16. Spielminute gelang dann aber den Franzosen durch Nationalspieler Valentin Porte die eigene 9:8-Führung. Allzu schnell zog Montpellier jetzt auf 12:8 weg und nutzte dabei Ballverluste und Fehlwürfe der Grün-Weißen. Beim 12:11 durch Kevin Gulliksen hatte FRISCH AUF! den Anschluss wieder geschafft (21.), aber Montpellier antwortete mit zwei Treffern zur 14:11-Führung. Tim Kneule und Jaka Malus wahrten bis zum 15:13 den Anschluss für FRISCH AUF! mit ihren Treffern. Jetzt aber häuften sich die Göppinger Fehlwürfe und Montpellier nutzte dies bis zur Halbzeit zum Ausbau der eigenen Führung auf 20:13.

Da die ersten beiden Treffer in der zweiten Halbzeit ebenfalls von den Gastgebern erzielt wurden, stand es da schon 22:13. Endlich traf mit Gilberto Duarte wieder ein FRISCH AUF!-Spieler zum 22:14. Vorne kam FRISCH AUF! jetzt kaum noch durch gegen die kompakte und gleichermaßen bewegliche Abwehr der Franzosen, während vor Marin Sego immer wieder freie Angreifer auftauchten. In der 36. Spielminute stand erstmals eine 10-Tore-Führung auf der Anzeigetafel. Erst jetzt kam FRISCH AUF! wieder besser ins Spiel und hielt dank Treffern von Axel Goller, Till Hermann und Kresimir Kozina das Ergebnis bei minus acht (25:17; 40.). Der Aufschwung währte nur wenige Minuten. Dann zog Montpellier wieder das Tempo an. FRISCH AUF!-Fehlwürfe forcierten die Spielentwicklung und schnell war Montpellier mit 30:18 in Führung. Erst David Schmidt mit dem Treffer zum 31:19 stoppte diese siebenminütige Torflaute der Gäste. In der 51. Spielminute gelangen Axel Goller gleich zwei Treffer zum zwischenzeitlichen 32:21. Und er blieb über weitere Tempogegenstöße gefährlich, so zum 33:22 und 33:24 (55.). Immerhin versuchte FRISCH AUF!, das Ergebnis bis zum Ende zu verbessern. So trafen Josip Sarac, Jaka Malus und Blaz Blagotinsek bis zum 34:27. Den letzten Treffer zum Endstand von 35:27 markierte Montpellier HB.

Im Europapokal geht es bereits am kommenden Dienstag, den 29.11.22 um 18.45 Uhr in der EWS Arena Göppingen weiter. Zu Gast ist dann der slowakische Meister Tatran Presov.

MHB: Desbonnet, Bolzinger; Simonet 4, Villeminot 4, Berthier, Descat 2, Pellas, Bos 1, Panic 1, A.Lenne 4, Skube 5, Konan 1, Jensen 1, Porte 7, Y.Lenne 3, Nacinovic 2.

FRISCH AUF!: Sego, Rebmann; Neudeck, Kneule 4, Duarte 3, Sarac 2, Blagotinsek 1, Goller 6, Gulliksen 1, Hermann 3, Kozina 1, Malus 3, Schmidt 3.

Strafen: 3/3.

Zuschauer: 2300.

Schiedsrichter: Pirvu / Potirniche (ROU).

PM FRISCH AUF! Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/144473/

Kommentar verfassen