Entwarnung bei Morf – Rückraumspielerin der FRISCH AUF Frauen nicht schwerer verletzt

Entwarnung bei Romy Morf (Foto): Die Rückraumspielerin der FRISCH AUF Frauen, die Anfang der zweiten Hälfte beim Heimspiel gegen den Thüringer HC (25:34) mit dem linken Fuß umgeknickt war, hat sich nicht schwerwiegender verletzt.

Das ergaben die näheren Untersuchungen Anfang der Woche beim Göppinger Mannschaftsarzt Dr. Christian Grill. Der Fuß ist lediglich etwas geschwollen. Die Schweizerin, die in dieser Spielzeit bislang 56 Mal für die FRISCH AUF Frauen traf, steigt am Donnerstag wieder in das Training mit ein und kann am Samstag im Vier-Punkte-Spiel gegen HL Buchholz-Rosengarten auflaufen. Vor drei Wochen erst hatte sich Spielmacherin Pascale Wyder am Mittelfuß verletzt. Sie fehlt den Rest der Saison. Ein Ausfall von Morf wäre im Kampf um den Klassenerhalt ein herber Rückschlag gewesen. An diesem Samstag um 19 Uhr empfangen die Schützlinge von Trainer Nico Kiener die auf dem ersten Abstiegsrang liegenden Handball-Luchse Buchholz-Rosengarten. Es ist das dritte Endspiel für die Göppingerinnen nach den Partien beim SV Union Halle-Neustadt (27:24) und gegen den 1. FSV Mainz 05 (34:24), in denen sie mit überzeugenden Leistungen die Chancen auf den Klassenerhalt wahrten.

Frank Höhmann

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/sport/120128/

Kommentar verfassen