«

»

Beitrag drucken

Neue Reihe: Ökumenische „Gespräche über den Glauben“

Welche Zukunft hat der christliche Glaube? Und wie stellen sich gläubige Menschen den Ereignissen in ihrem Leben und den Entwicklungen in der Gesellschaft? Wichtig bei all diesen Fragen ist: Über sie entscheiden nicht Theologen in den Gelehrtenstuben oder die Pfarrer auf der Kanzel, sondern die einzelnen Gläubigen. Die neue ökumenische Reihe „Gespräche über den Glauben“ der Katholischen und Evangelischen Erwachsenenbildung in Kooperation mit den Kirchengemeinden soll den Menschen neben prägnanten Impulsvorträgen vor allem die Möglichkeit zur Diskussion und zum Austausch mit anderen geben – und damit die Chance, ihren eigenen Glauben zu präzisieren und weiterzuentwickeln.

Die „Gespräche über den Glauben“ decken dabei unterschiedliche Themen und Orte ab. Eine Reihe über die Sakramente veranstaltet die Kath. Kirchengemeinde St. Maria / Christkönig in Göppingen. Pfarrer Markus Rometsch gibt hier Impulse zu Taufe und Firmung (15. März), zum Abendmahl (19. April) und zur Krankensalbung (21. Juni). Dem Thema „Handelt Gott? – Gott handelt! Biblische Grundlagen und heutige Erfahrungen“ widmen sich die Kirchengemeinden in Eislingen am 24. April mit Pfarrer Bernhard J. Schmid. An drei weiteren Abenden (26. April / 17. Mai / 14. Juni) diskutieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Ev. Waldeckkirche in Göppingen mit Pfarrer i. R. Jürgen Hennig darüber, wie sich Christen dem massiven gesellschaftlichen Wandel in unserer Zeit stellen – sei es in der Digitalisierung, im persönlichen Wertewandel oder in Fragen der Demokratie oder Zuwanderung.

Hinweis: Alle Termine können auch einzeln besucht werden! Nähere Informationen zu den einzelnen Abenden erhalten Sie unter 07161 96336-20 oder online unter www.keb-goeppingen.de.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/soziales/65245/

Kommentar verfassen