«

»

Beitrag drucken

Drei Jahrzehnte im Einsatz für gesunde Zähne – Zum Jubiläum der Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit im Landkreis Göppingen wird Bilanz gezogen

Die Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit im Landkreis Göppingen feiert 30jähriges Bestehen. Die Kooperationsvereinbarung zur Gründung der AG wurde am 27.11.1987 unterschrieben und ist am 1.1.1988, also vor 30 Jahren, in Kraft getreten.

Von da an ging es mit höchst effektiven und praktischen Maßnahmen rasch voran. Die AG Zahngesundheit ist eine Gemeinschaftsaktion der gesetzlichen Krankenkassen, der Zahnärzteschaft und des Gesundheitsamtes. Finanzträger sind die gesetzlichen Krankenkassen. Der Vorsitzwechsel findet im 2-Jahresrhythmus statt. Am 01.01.2018 übergab Herr Roland Schwarz als Vertreter der gesetzlichen Krankenkassen den Vorsitz an Frau Dr. Petra Huber als Vertreterin der Kreiszahnärzteschaft.
Durch eine frühzeitige, gezielte Vorbeugung ist Karies vermeidbar. Deshalb wurde die Prophylaxe auf eine gesetzliche Grundlage gestellt und besonders die Bedeutung der Arbeit mit Gruppen festgeschrieben. Die Jugendzahnärztin und die Fachfrauen für Zahngesundheitsförderung der regionalen Arbeitsgemeinschaft besuchen Kindertagesstätten, Schulen und Sozialpädagogische Bildungszentren, um über die Verhütung von Zahnerkrankungen aufzuklären. Den Mitarbeiterinnen ist es dabei ein Anliegen, die Prophylaxemaßnahmen auf spielerische, altersgerechte und attraktive Art und Weise darzustellen. Durch die gesellschaftliche Veränderung rücken seit einigen Jahren auch die unter 3-Jährigen in den Fokus der Tätigkeit.
Was im Kleinen angefangen hat, ist heute ein breitgefächertes Angebot. Die Mitarbeiterinnen beteiligen sich an Elterninfos, Gesundheitsmessen und Ausstellungen. Ziel dabei ist, das Bewusstsein für Zahngesundheit frühzeitig zu schärfen, das Bedürfnis für gesunde Ernährung zu entwickeln, die richtige Zahnputztechnik zu erlernen und dabei Spaß zu haben. Einrichtungen, in denen die Kinder regelmäßig Zähne putzen, erhalten auf Wunsch Zahnbürsten, Zahnpasta und Becher.

Regionale Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit Landkreis Göppingen  

Der jährlich stattfindende Tag der Zahngesundheit am 25. September wird mit größeren und kleineren Veranstaltungen dazu genutzt, das Thema Mundgesundheit kreativ umzusetzen. Organisiert wurden Aktionen, wie z. B ein Info-Stand in der Fußgängerzone, der Start des Zahnputzrucksacks in der Stadtbücherei Geislingen, die Teilnahme bei der kleinen Gartenschau in Rechberghausen, verschiedene Kindertheater, mehrtägige Projekte in Kindertageseinrichtungen und Schulen und vieles mehr. Zuletzt am 5. Oktober 2017 die Zahnshow mit den Zahnclowns Pipo & Pipolina in der Stadthalle Eislingen. Besonders erwähnenswert ist die landesweite Auftaktveranstaltung zum Tag der Zahngesundheit 2007, die publikumswirksam auf dem Schillerplatz in Göppingen stattfand.
In Sachen Zahngesundheit haben die Kinder in Baden-Württemberg zwischenzeitlich den Spitzenplatz in Europa erreicht.
Dies belegt auch die Statistik des Landkreises Göppingen, die seit 1986 geführt wird und auf der Auswertung von ca. 19.100 abgegebenen „grünen Zetteln“ pro Jahr sowie der jährlichen Reihenuntersuchung von knapp 5.000 Schülern durch die Jugendzahnärztin des Gesundheitsamtes beruht. Der Anteil der naturgesunden Gebisse erhöhte sich seit 1986 von 15 % auf nun 65 %, während der Anteil der behandlungsbedürftigen Gebisse von 42 % auf 12 % sank.
Im Jahr 2017 konnte durch das sogenannte Verweisungsverfahren mit den grünen Zetteln und die Reihenuntersuchung die Zahngesundheit von 74 % aller Kinder und Jugendlichen im Landkreis Göppingen erfasst werden.

Diese Erfolgsgeschichte war und ist weiterhin nur durch die gute Zusammenarbeit zwischen den gesetzlichen Krankenkassen, den niedergelassenen Zahnärzten, den Beki-Referentinnen des Landwirtschaftsamtes, den Lehrerinnen und Lehrern an den Schulen sowie den Erzieherinnen und Erziehern in den Kindertageseinrichtungen möglich.

Auch in Zukunft ist das Ziel der Arbeitsgemeinschaft mit ihren Aktivitäten die Zahngesundheit der Kinder und Jugendlichen im Landkreis Göppingen, die sich auf sehr hohem Niveau befindet, langfristig zu halten, bzw. punktuell noch zu verbessern.
PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/soziales/63043/

Kommentar verfassen