Barrierefrei leben und arbeiten

Das altersgerechte Wohnen nimmt aufgrund der demografischen Entwicklung in Deutschland einen zunehmend hohen Stellenwert ein. Neben einer barrierefreien Anordnung der Möbel und Einrichtungsgegenstände sowie ausreichend Platz zählt auch der Bedienkomfort innerhalb der vier Wände. Für mehr Lebensqualität sorgen zum Beispiel elektrische Antriebe für Innentüren, die per Taster oder sogar berührungslos die Türen öffnen.

Neuer Innentürantrieb fürs leichtere Leben

Horizontal view of open door to bedroomIm barrierefreien Büro, beim altersgerechten Wohnen, aber auch im Zusammenleben mit Kindern spielt Komfort eine wichtige Rolle. Einfach soll es sein und die ohnehin anspruchsvolle Situation nicht noch mehr verkomplizieren. Aus dem Hause des Unternehmens Hörmann, das Spezialist für Haustüren ist, stammen geniale Türantriebe, die einfach zu bedienen und dabei stromsparend und preisgünstig sind. Das Modell PortaMatic ist brandneu auf dem Markt und lässt sich mit Handsender, Taster oder über eine eigene App unkompliziert bedienen. Eingesetzt werden kann diese Tür in allen Innenbereichen, so zum Beispiel in Schlaf- und Wohnzimmer oder im Badezimmer. Durch die elektrisch angetriebene und flexibel steuerbare Türöffnung bleiben die Hände für Wichtiges frei. Die barrierefreie Tür kommt auch den neuen Forderungen der Landesregierung entgegen und setzt ein Zeichen für neue Innovationen im barrierefreien Bereich.

Komfortable Lösung für moderne Eigenheime

Hoermann_2Wer heute baut, jetzt schon an später denkt und auch in der Gegenwart auf maximalen Komfort nicht verzichten will, für den ist die Türlösung auch beim Neubau ideal. Mit schweren Einkaufstaschen, dem Kleinkind auf dem Arm oder dem Kinderwagen im Gepäck erleichtert ein elektrischer Türantrieb schon im jungen Alter das Leben ungemein. Besonders komfortabel wird die Nutzung per App. Da weiß die Tür rechtzeitig Bescheid und öffnet sich im exakten Timing. Durch verschiedene Features wird die Innentür noch effizienter und für die verschiedensten körperlichen Beeinträchtigungen optimal geeignet. Eine integrierte LED-Beleuchtung sorgt für die nötige Orientierung im Dunkeln, ein Akustiksignal macht den Benutzer auf die Türbewegung aufmerksam.

Dass die neue Tür richtig klasse ist, das findet auch die Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik (GGT). Die neue Tür erfüllt die Erwartungen der Generation 50 plus in Sachen Ästhetik, Komfort und Qualität. Gefördert wird der elektrische Türantrieb außerdem auch – und zwar bei entsprechender Pflegestufe mit bis zu 100 %. Ansprechpartner ist die zuständige Pflegeversicherung.

Bild 1: © istock.com/KatarzynaBialasiewicz

Bild 2: © istock.com/AzmanJaka

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/soziales/26153/

Kommentar verfassen