Zahnprobleme so früh wie möglich erkennen – Wieso sollte man nie ein Zahnproblem unbeachtet lassen

Die meisten wissen, dass die wichtigste Maßnahme für die Gesunderhaltung der Zähne und des Zahnhalteapparates eine gute Mundhygiene darstellt. Das tägliche Zähneputzen und die tägliche Verwendung von Zahnseide sind von großer Bedeutung. Darüber hinaus sollten Erwachsene mindestens einmal im Jahr zur Zahnvorsorge gehen, um Zahnprobleme frühzeitig zu erkennen. Warum dies wichtig ist, erfahren Sie in folgendem Artikel.

Die richtige Prophylaxe beugt Schäden vor

Werden die Intervalle für die Kontrollbesuche eingehalten, stehen die Chance gut, dass Ihr Zahnarzt Zahnprobleme wie Karies und Entzündungen des Zahnhalteapparates frühzeitig erkennt. Dadurch werden Komplikationen bestmöglich verhindert. Bakterielle Zahnbeläge, auch „Plaques“ genannt, sind Hauptverursacher von Karies und Parodontitis. Durch gute Mundhygiene beugen Sie Plaques zwar bestmöglich vor, gänzlich gereinigt werden diese dadurch allerdings nicht immer. Im Zuge eines Kontrollbesuchs entfernt Ihr Zahnarzt in Wiesbaden diese vollständig. Somit kann der Entstehung von Karies und Parodontitis optimal vorgebeugt werden.

Welche Folgen kann eine unbehandelte Parodontitis nach sich ziehen?

Die Parodontitis ist eine bakterielle Entzündung des Zahnhalteapparates bzw. Zahnbetts. Früher wurde davon ausgegangen, dass eine Parodontitis nur zu Problemen im Mundraum führt, im schlimmsten Fall zum Zahnverlust. Das stimmt zwar, da Stoffwechselprodukte der Parodontitis-Bakterien dafür sorgen, dass sich das Fundament der Zähne langsam auflöst. Heute weiß man aber, dass sich die Entzündung des Zahnhalteapparates auch auf den restlichen Körper auswirken kann. Die Bakterien setzen sogenannte Entzündungsmediatoren frei, die über kleine Verletzungen im Zahnfleisch in die Blutbahn gelangen können. Dadurch werden an weiteren Stellen des Körpers Entzündungen begünstigt. Diese stellen einen Risikofaktor für Herzinfarkte, Hirninfarkte, rheumatische Arthritis oder sogar Morbus Alzheimer dar.

Studien zeigen, dass Patienten, die von einer Parodontitis betroffen sind, 4- bis 5-mal häufiger einen Herzinfarkt erleiden. Der Grund dafür liegt darin, dass genannte Entzündungsmediatoren Mikroentzündungen an den Innenwänden der Gefäße auslösen können und dadurch die Entstehung von Arterienverkalkung begünstigt wird.

Wie läuft eine professionelle Zahnreinigung im Zuge des Kontrollbesuchs ab?

Zuerst untersucht Ihr Zahnarzt in Wiesbaden die Zähne und den Zahnhalteapparat. Es wird die Menge an Plaque und die Blutungsneigung festgestellt. Anschließend ermittelt er die Zahnfleischtaschentiefe und der Attachmentverlust.

Ist Zahnstein vorhanden, so werden die harten Beläge auf Zahnoberflächen und in den Zahnzwischenräumen beseitigt. Verfärbungen durch Kaffee-, Tee- oder Zigarettenkonsum werden ebenso entfernt. Um die weichen Beläge kümmert sich der Zahnarzt anschließend mit kleinen Bürsten. Die Oberflächen der Zähne werden zu guter Letzt mit einer Spezialpaste geglättet und poliert. Wenn gewollt, kommt noch Fluorid-Lack zum Einsatz; die Zahnflächen werden zum Schutz vor Säureangriffen der Bakterien damit überzogen.

Am besten wäre es, die professionelle Zahnreinigung halbjährlich durchführen zu lassen. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten leider nicht, dennoch zahlt es sich aus, hier zu investieren, da Komplikationen und Folgeschäden und dadurch größere Folgekosten weitgehend vermieden werden können. Die Kosten betragen zwischen 150 und 300 Euro.

Fazit

Wie man also klar sieht, ist Prävention meistens die bessere Wahl. Es ist zu empfehlen, die Kontrolluntersuchungen in den dafür vorgegebenen Intervallen bei Ihrem Zahnarzt in Wiesbaden regelmäßig durchführen zu lassen, um zum einen die Entstehung von Problemen der Zähne oder des Zahnhalteapparates bestmöglich zu verhindern, oder zumindest diese, sollten sie schon entstanden sein, so früh wie möglich in ihrem Verlauf zu erkennen. Je früher im Erkrankungsprozess angesetzt wird, desto leichter lassen sich größere Folgeschäden vermeiden und desto günstiger kommt es in der Regel. Sollten Schäden bereits manifest sein, können diese unter anderem mithilfe von Endodontologie und Implantologie von Ihrem Zahnarzt in Wiesbaden behandelt werden.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/soziales/139247/

Kommentar verfassen