DRK testet wieder

Die DRK-Bereitschaft Unteres Filstal/Schlierbach hat ihre Corona-Teststelle wieder aufgenommen. Die Nachfrage nach Terminen ist groß.

Ein kalter Wind bläst, am liebsten wäre man jetzt in der warmen Stube. Doch am Feuerwehrmagazin in Schlierbach herrscht reger Betrieb. Feuerwehr und DRK haben dort wieder gemeinsam eine Corona-Teststelle eingerichtet. „Die Zusammenarbeit hat sich sehr bewährt und die Aktiven der beiden Hilfsorganisationen näher zusammengebracht“, berichtet Torsten S. Der Leiter der DRK-Bereitschaft Unteres Filstal/Schlierbach erinnert daran, dass in den ersten neun Monaten des Jahres etwa 7 000 Tests vorgenommen worden waren. Dann hatte das Interesse stark nachgelassen – im Oktober war die Drive-In-Teststelle deshalb geschlossen worden. „Aufgrund der dramatischen Zahlen haben wir uns entschlossen, mit dem Testen wieder zu beginnen und sind überrascht von der großen Nachfrage.“ Denn an diesem ersten Abend waren schnell alle vorhanden Termine vergeben – „ohne dass wir Werbung gemacht hätten.“

Sicherheit und Schutz vor Infektionen steht im Feuerwehrmagazin, der Teststelle, auch jetzt an erster Stelle. „Drive-in ist für mich die beste Möglichkeit, schnell viele Menschen zu testen. Sie müssen keinen Parkplatz suchen, bleiben im Fahrzeug sitzen.“ DRKler und Feuerwehrler tragen Schutzausrüstung, die Testpersonen fahren vor, die Daten werden eingescannt, Markus E. nimmt den Test vor und schon fahren die Getesteten weiter. Ihr Testergebnis bekommen sie per Mail zugesandt. „Wir haben leider schon einige positiv Getesteten“, so Markus Ehrle. Die müssen sich dann in Quarantäne begeben und können sich nach fünf Tagen durch einen PCR-Test wieder freitesten.

Auch in Geislingen und Böhmenkirch testen die Ehrenamtlichen des DRK. Weitere Teststellen sind geplant. Anmeldungen unter https://www.drk-goeppingen.de

 

PM DRK Kreisverband Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/soziales/129126/

Kommentar verfassen