Zahlreiche Haupt- und Ehrenamtliche engagieren sich über viele Jahre hinweg beim Deutschen Roten Kreuz. Für ihren besonderen Einsatz werden sie geehrt.

Dieses Jahr ist alles anders – fast alles. Gerade in den besonderen Zeiten der Pandemie ist es Peter Hofelich und dem DRK-Kreisverband ein wichtiges Anliegen, denjenigen zu danken, die sich im Haupt- und Ehrenamt für das Rote Kreuz engagieren, die in schwierigen Zeiten in ganz unterschiedlichen Bereichen Verantwortung übernommen haben – zum Beispiel in mobilen Teststellen fast 2 500 Corona-Abstriche zu nehmen.

„Die Situation in den vergangenen Monaten war für uns alle sehr anspruchsvoll“, so der Präsident des DRK-Kreisverbands Göppingen. Sie war „geprägt von der Achtsamkeit für uns alle, aber auch für die, um die wir uns kümmern.“ Die Mitarbeitenden des DRK waren nicht nur bei der stationären Teststation am Stuttgarter Hauptbahnhof im Einsatz, auch bei der mobilen Teststation und bei dem Transport der Menschen zu den Tests waren DRK-Mitarbeiter im Einsatz. Auch Kreisgeschäftsführer Alexander Sparhuber war es bei den diesjährigen Ehrungsveranstaltungen „ein Bedürfnis, Ihr ganz hervorragendes Engagement hervorzuheben“, die fürwahr „tolle Leistung“ zu würdigen.

Eine besondere Ehrung überreichte die DRK-Landesvorsitzende Barbara Bosch Johannes Bauernfeind. Der Vorstandvorsitzende der AOK Baden-Württemberg, bis 2019 Geschäftsführer der AOK Bezirksdirektion Neckar-Fils, sei dem DRK wichtiger Partner, der bei allen Zwängen „den offenen Dialog sucht und auf sachgerechte und angemessene Lösungen achtet. Wir haben Sie als integren Menschen kennengelernt und ehren Sie mit der Ehrennadel in Gold des DRK-Landesverbandes Baden-Württemberg.“ Mit der Ehrennadel wurde auch der Geislinger Oberbürgermeister Frank Dehmer geehrt. Er unterstützt das DRK in der Stadt Geislingen in vielfältiger Art und Weise und zeigt auch großes Interesse an der Arbeit des Rotkreuz-Landesmuseums.

Auch Barbara Bosch hatte zunächst betont: „Es ist mir ein Bedürfnis, Ihnen, unseren Haupt- und Ehrenamtlichen ein Dankeschön für Ihr Herzblut und Ihr Engagement auszusprechen. Ohne Ihre Energie und Ihre Tatkraft wären das Miteinander und die Gesellschaft ärmer.“ Und: „In den vergangenen Monaten konnten wir zeigen: Auf uns ist Verlass, überall und jederzeit.“ Gerade in den Zeiten der Pandemie habe sich einmal mehr erwiesen, wie wichtig Kameradschaft, menschliche Nähe, das Vertrauen ineinander sei. Für sie sei es deshalb auch keine Frage gewesen, an der Ehrungsveranstaltung des DRK-Kreisverbandes teilzunehmen, obwohl der Landesvorstand beschlossen habe, „bis auf Weiteres an keinen Präsenzveranstaltungen teilzunehmen“.

Ehrungen:

40 Jahre Betriebszugehörigkeit: Dieter Höfelmeier und Jürgen Rau
55 Jahre Mitgliedschaft: Josef Bierschneider
45 Jahre Mitgliedschaft: Heidi Hagl und Rainer Kienzle
40 Jahre Mitgliedschaft: Ulla Rapp
30 Jahre Mitgliedschaft: Irene Baumhauer, Rolf Biegert und Kirsten Hahn
25 Jahre Mitgliedschaft: Marion Lettl, Patrick Nowak, Sonja Stamos, Christian Striso und Irmgard Weber
Ehrennadel des Landesverbands in Gold: Johannes Bauernfeind und Frank Dehmer
Ehrennadel des Kreisverbandes in Gold: Annette Kull und Steffen Kurz
Ehrenmedaille des Kreisverbandes in Silber: Antonino Amato, Prof. Dr. Oliver Dürr, Thomas Keck, Andreas Nuding, Jochen Reutter und Sylvia Wittig
Ehrenmedaille des Kreisverbandes in Bronze: Doris Bühl, Heiko Busch, Johanna Hagmeyer, Andy Haupt, Hans-Jürgen Hinteregger, Dr. Thomas Holubarsch und Sven Sieber

 

PM DRK Kreisverband Göppingen

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/soziales/113513/

Kommentar verfassen