Stabile Anmeldezahlen bei weiterführenden Schulen

Die Anmeldezahlen für die weiterführenden Schulen im Land bleiben im Vergleich zum Vorjahr stabil. Mit einem Anteil von gut 43 Prozent ist das Gymnasium die beliebteste Schulart.

85.569 Schülerinnen und Schüler gehen im kommenden Schuljahr 2024/2025 in Baden-Württemberg auf eine öffentliche weiterführende Schule. Das geht aus den Anmeldezahlen der aktuellen Viertklässlerinnen und Viertklässler hervor, die das Kultusministerium veröffentlichte. Beliebteste Schulart ist mit 37.017 Anmeldungen das Gymnasium, das sind 43,26 Prozent aller Anmeldungen. 29.449 Schülerinnen und Schüler (34,42 Prozent) haben sich für die Realschule entschieden. Auf die Gemeinschaftsschulen wollen 13.987 Schülerinnen und Schüler (16,35 Prozent), für die Hauptschulen haben sich 5.116 Schülerinnen und Schüler (5,98 Prozent) angemeldet.

Gymnasium bleibt beliebteste Schulart

Insgesamt bleiben die Anmeldezahlen für die weiterführenden Schulen damit stabil, auch wenn die Zahl gegenüber dem Vorjahr (85.920) leicht sinkt. Im Vorjahr hatten sich anteilig etwas mehr Schülerinnen und Schüler (43,65 Prozent) für das Gymnasium entschieden. Auch der Anteil der Realschule ist dieses Jahr ganz leicht gesunken, im Vorjahr waren es 34,79 Prozent. Anteilig mehr Schülerinnen und Schüler haben sich dagegen in diesem Schuljahr für die Gemeinschaftsschule und die Hauptschule entschieden, hier waren es im Vorjahr 15,81 Prozent (Gemeinschaftsschule) und 5,76 Prozent (Hauptschule).

Da sich die Rückmeldungen der Schulen auf den Stand im März beziehen, handelt es sich wie immer zunächst um vorläufige Zahlen, die noch unter einer weiteren aktuellen Einschränkung stehen. Beispielsweise sind noch nicht alle geflüchteten Schülerinnen und Schüler darin berücksichtigt.

Anmeldezahlen des Schuljahrs 2023/24 im Regierungsbezirk Stuttgart:
Absolut Anteil
Hauptschule 1.254 3,78 Prozent
Realschule 11.474 34,59 Prozent
Gymnasium 14.948 45,06 Prozent
Gemeinschaftsschule 5.495 16,57 Prozent
Schüleranzahl gesamt 33.171

PM Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/politik/170306/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.