Göppinger Pirat in Landesvorstand gewählt

Am Samstag hat die Piratenpartei Baden-Württemberg in Stuttgart im Rahmen ihres Landesparteitages einen neuen Vorstand gewählt. Der Göppinger Pirat Stefan Klotz wurde als stellvertretender Vorsitzender gewählt. »Mein wichtigstes Projekt für die kommende Amtszeit wird zweifelsohne das flächendeckende Antreten zur Landtagswahl 2016 sein.«

Der bisherige Vorsitzende Martin Eitzenberger wurde im Amt bestätigt. Darüber hinaus wurden Sören Oberndörfer (bisher Generalsekretär), Susanna von Dewitz, Philip Köngeter und Steffen Jung als stellvertretende Vorsitzende gewählt. Das Amt des Schatzmeisters übernimmt der bisherige stellvertretende Vorsitzende Martin Siebig.

Mit der kommenden Landtagswahl 2016 wird dem neuen Vorstand die Herausforderung zufallen, die Vorbereitungen zur Landtagswahl zu koordinieren und die erfolgreich begonnene organisatorische Professionalisierung des Landesverbandes weiter zu führen. Dazu meint Martin Eitzenberger, der im Amt bestätigte Landesvorsitzende: »Die tolle Stimmung des Parteitages stimmt mich optimistisch, dass wir mit dem neuen Team und neuen Konzepten stark für den kommenden Wahlkampf aufgestellt sein werden. Unsere Ausgangssituation ist keine leichte, aber wir stellen uns der Herausforderung. Bei einer grün-roten Landesregierung, die sich mit halbherzigen Lösungen hervor tut und einer thematisch rückständigen Landes-CDU werden die Bürger unser politisches Angebot zu schätzen wissen. Wir vertreten eine neue Art der Politik und sehen die vergangenen Misserfolge als Ansporn, uns weiter zu verbessern.«

Foto Landesvorstands v.l.n.r: Martin Eitzenberger, Sören Oberndörfer, Susanna von Dewitz, Steffen Jung, Stefan Klotz, Philip Köngeter; Nicht im Bild: Martin Siebig.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/politik/1431/

Kommentar verfassen