WETTBEWERB: Vorbilder für nachhaltige Mobilität in Baden-Württemberg gesucht

Wir suchen Macherinnen und Macher der Mobilitätswende. Sie engagieren sich im Unternehmen, in der Kommune, im Verein oder anderen Organisationen für die Mobilität von morgen? Dann bewerben Sie sich jetzt bei „Wir machen Mobilitätswende“.

Vorreiterinnen und Macher in Unternehmen, Kommunen und Organisationen, die nachhaltige Mobilität professionell umsetzen, können ihr Engagement jetzt würdigen lassen. Mit der Landesauszeichnung „Wir machen Mobilitätswende“ wollen die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA-BW) und das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg Mut und Gestaltungswillen belohnen.

Egal, ob Carsharing, bessere Radwege, Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) – für die Mobilitätswende gibt es viele gute Ideen. Besonders engagierte Vorreiterinnen und Macher können sich mit ihren Projekten bewerben. Die Prämierung durch Verkehrsminister Winfried Hermann findet im November 2022 statt. „Wir wollen den Menschen in Baden-Württemberg zeigen, welche attraktiven Lösungen es in der Mobilitätswende bereits gibt,“ erklärt Maria Franke, Bereichsleiterin Nachhaltige Mobilität bei der Landesenergieagentur, und ergänzt: „durch die innovativen Ideen geben wir neuer Mobilität ein Gesicht.“

Von Fußverkehr bis neue Antriebstechnologien

Organisiert und begleitet wird der Wettbewerb von der KEA-BW in Kooperation mit dem Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg. Mitmachen können Unternehmen, Kommunen und Organisationen, die Fahrt in die Mobilitätswende bringen. Der Preis wird in mehreren Kategorien vergeben:

  • Geteilte Mobilität – Carsharing und Mitfahrgelegenheiten
  • Antriebswende
  • Multimodalität und mehr Lebensqualität durch weniger Autos
  • Verbesserter und vernetzter Radverkehr und Fußverkehr
  • Klimaschutz durch Ausbau des ÖPNV
  • Innovative On-demand-Verkehre.

Nach Bewerbungsende wählt eine Fachjury 18 Nominierte aus den besten Einreichungen aus. Im Komitee vertreten sind auch Mobilitätsexpertin Katja Diehl und der Jugendbeirat der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg.

Die Nominierten erhalten tatkräftige Unterstützung in Form von Filmproduktionen und Werbemaßnahmen. Am Ende kürt die Jury fünf Gewinnerinnen und Gewinner, zusätzlich wird ein Publikumspreis vergeben. Die sechs Siegerinnen und Sieger können sich über Fortbildungen und Coachings im Wert von je 3.000 Euro freuen. Sie werden bei der Verleihung im November außerdem einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht.

Die Bewerbung ist bis zum 13. Juni 2022 möglich.

Weitere Informationen zur Auszeichnung und Anmeldeformular

 

PM Ministerium für Verkehr

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/politik/136699/

Kommentar verfassen