Großes Interesse an der „Offensive Innenstadtmarketing Eislingen“

Mehr als 80 interessierte Eislingerinnen und Eislinger besuchten die Bürgerversammlung in der Eislinger Stadthalle. Das Informationsangebot wurde rege genutzt.

Die „Offensive Innenstadtmarketing Eislingen“ präsentierte an ihrer Auftaktveranstaltung an diesem Abend Ideen zum Mitmachen. An vier Informationsständen wurde den interessierten Eislingerinnen und Eislingern vielfältige Möglichkeiten angeboten, um sich mit Ideen und Anregungen für ihre Eislinger Innenstadt zu engagieren.

„Die Attraktivität der Innenstadt zu verbessern, ohne große Baumaßnahmen und hohen finanziellen Aufwand und langwierige Planungsprozesse, damit betreten wir Neuland“, stellte Bernd Letzel, der Verantwortliche für das Stadtmarketing einleitend fest.

Stattdessen sind pfiffige, gerne auch unkonventionelle Ideen willkommen. Es müssen keine strikten Vorgaben eingehalten werden, Fachkenntnisse sind nicht gefordert, aber die Bereitschaft, sich für die Weiterentwicklung der Innenstadt zu engagieren ist gefragt. Das wurde an diesem Abend schnell deutlich und darin waren sich auch die teilnehmenden Gruppierungen aus Handel, Gewerbe und Dienstleistung einig.

Innenstadtforum 1Folgende Aktionen wurden im Detail vorgestellt:

Das Projekt „Was uns in Eislingen verbindet“ hat zum Ziel, ein Erkennungszeichen oder eine Art Symbol zu finden, das künftig bei allen die Innenstadt betreffenden Aktionen verwendet werden kann. Dieses Projekt wird von der imakomm Akademie betreut. “Wir haben bereits einige tolle Ideen erhalten, freuen uns aber auf weitere Entwürfe und Vorschläge aus der Bürgerschaft“, wirbt Elias Henrich von der imakom Akademie, um gemeinsam ein aussagekräftiges Markenzeichen zu entwickeln.

Die Initiative „Eislingen blüht auf“ will, passend zum Frühjahrsbeginn, durch zahlreiche Aktionen mit Bürgern, Gewerbetreibenden, Vereinen, Schulen, Kindergärten eine Aufbruchsstimmung für Eislingen erzeugen. Dieses Projekt wird von der „Konzeptgruppe Stadtmarketing“ betreut, die diesen Informationsabend organisiert hatte.

„Gesund und fit in Eislingen“, unter diesem Motto plant der Eislinger Marketing e.V. im Herbst eine vielversprechende Gesundheitswoche, die unter dem Focus des gesunden Lebens stehen wird.

„Miteinander neue Wege gehen“ war der Titel des vierten Projekts, das bereits vorhandene Projekt in den Mittelpunkt stellte. „Wir wollen uns überlegen, wie wir die bereits vorhandenen „Wege“, wie z.B. den „Saurierlehrpfad“, den „Poetenweg“ und den „Eislinger Frauenweg“, aber auch den geplanten „Geschichtspfad“ mehr in den öffentlichen Focus rücken können. Wir haben viel zu bieten und sollten dies besser vermarkten“, sagte OB Klaus Heininger. Gemeinsam mit der imakomm Akademie soll dies zeitnah und zielführend angegangen werden.

Innenstadtforum 2Rege Diskussionen kamen an den Infoständen zu Stande. Spontan erklärten sich zahlreiche Besucher bereit, in einem Projekt mit zu arbeiten.

OB Heininger zeigte die große Resonanz, dass die Stadt mit der Offensive Innenstadtmarketing Eislingen auf dem richtigen Weg ist. „Aufgrund der guten Besucherzahl und der positiven Rückmeldungen aus der Bürgerschaft bin ich sehr optimistisch und überzeugt, dass wir hier gemeinsam auf einem sehr guten Weg sind. Ich freue mich auf vielfältige Aktionen, die wir aus den bereits gewonnenen Ideen noch in diesem Jahr umsetzen werden.“ Dank und großes Lob gab es seitens des Oberbürgermeisters für die Konzeptgruppe Stadtmarketing, die in den letzten Wochen und Monaten in ehrenamtlicher Arbeit diese Veranstaltung organisiert hat.

„Es hat allen im Team der Konzeptgruppe Stadtmarketing unheimlich viel Spaß gemacht, die Veranstaltung vorzubereiten“, äußert sich Bernd Letzel, der von Seiten der Stadt für die Offensive Innenstadtmarketing Eislingen zuständig ist. „Besonders erfreut sind wir, dass es uns gelungen ist, auch Eislingerinnen und Eislinger anzusprechen, die sich nicht regelmäßig ehrenamtlich engagieren. Getreu unserer Devise „Frischer Wind für Deine Stadt“ werden wir gemeinsam dafür sorgen, dass die Eislinger Innenstadt noch in diesem Jahr aufblüht.“

Eislingerinnen und Eislinger, die sich noch gerne unter dem Leitmotto „Frischer Wind für deine Stadt“ einbringen und sich in einer der Projektgruppen engagieren möchten, können sich gerne mit Bernd Letzel (Telefon: 07161 / 804 – 142 , b.letzel@eislingen.de) in Verbindung setzten

 

PM/Fotos PSE.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/3997/

Kommentar verfassen