Freude über hohe Ausbildungszuwendung

Die Stadt Weilheim an der Teck erhält im Rahmen des Kita-Qualitätsgesetzes eine Zuwendung des Kultusministeriums und der L-Bank in Höhe von 164.200 EUR. Diese Förderung dient der praxisorientierten Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern und sozialpädagogischen Assistentinnen und Assistenten in den städtischen Kitas.

„Wir freuen uns sehr über die Anerkennung unserer Ausbildungsbemühungen und den hohen Zuschussbetrag“, resümiert Daniela Braun, die Leiterin des Weilheimer Hauptamts. „Eine hohe Ausbildungsquote ist Grundpfeiler für eine angemessene Personalausstattung“.

Aktuell gibt es in den städtischen Kitas ab September 2024 insgesamt 18 Ausbildungsplätze, davon 11 Stellen in Form der praxisorientierten Ausbildung.

Dies entspricht einer Steigerung der Ausbildungskapazität um 125% innerhalb der letzten zwei Jahre.

Richtig was los also in den Weilheimer Kitas!

Zusätzlich haben Praktikanten die Möglichkeit in die städtischen Kitas zu schnuppern und Bundesfreiwilligendienstleistende können sich erproben, ob ein Beruf im pädagogischen Bereich zu ihnen passt.

Finanzielle Förderung ist aber nur ein Baustein der Fachkräftegewinnung und –sicherung bei der Stadt Weilheim.

Eine qualitativ gute Ausbildung durch die Einrichtungsleitungen, die ausbildenden Kolleginnen und Kollegen in den Kitas, aber auch durch die Berufsschulen sind weitere wichtige Bausteine.

Ein Dank geht daher an die Kolleginnen und Kollegen in den sechs städtischen Kitas. Ausbildungsleiterin Lilian Keulen lobt diese explizit für ihr großes Engagement bei der Betreuung der Azubis. „In den Weilheimer Kitas wird eine fachlich fundierte Ausbildung ermöglicht. Zusätzlich erfolgt ein individuelles Mentoring der Azubis durch ihre Praxisanleitungen und auch der Spaß kommt nicht zu kurz beim Willkommenstag für städtische Auszubildende und bei Kita-Team-Events.

In Weilheim wird seit einigen Jahren das Personalmanagement professionalisiert und systematisch nach festgelegten Zielen verfolgt:

Die authentische Arbeitgebermarke „Weilheim. Passt zu mir.“ wurde als wichtiges Instrument etabliert um Fachkräfte zu gewinnen, aber auch zu halten. Sei es auf der neuen Karrierewebsite der Stadt, auf Ausbildungsmessen aber vor allem auf den städtischen Social-Media-Kanälen LinkedIn, Instagram und TikTok. Denn wer sich mit dem Gedanken trägt eine Ausbildung zu beginnen oder den Job zu wechseln, bedient sich bei der Informationssuche ganz unterschiedlicher Quellen. Gerade auf Social Media geben die Mitarbeitenden einen ehrlichen Einblick in ihre Aufgaben und die Benefits der Stadt Weilheim als Arbeitgeber.

PM Stadtverwaltung Weilheim

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/170175/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.