Starke Grüne im Kreis trotz Einschüchterungsversuchen

Nur wenige Tage nach den Vorfällen in Biberach musste eine Jahreshauptversammlung eines Grünen Kreisverbands nahe Bamberg wegen aggressiven Protesten abgebrochen werden. Im Kreis Ravensburg wurde ein Kandidat für die Kommunalwahl gar auf seinem eigenen Grundstück niedergeschlagen und auch bei uns im Kreis Göppingen kam es wiederholt zu Anfeindungen und Einschüchterungsversuchen.

Gleichzeitig verspürt die Partei gerade deutlichen Rückenwind. Auf Landesebene erhalten die Grünen derzeit bis zu 50 Mitgliedsanträge pro Tag und feiern einen Mitgliederrekord. In rund 500 Gemeinden werden sie mit eigenen Listen bei den Kommunalwahlen antreten. Auch im Kreis Göppingen stieg die Zahl der Mitglieder zuletzt auf ein Rekordniveau.

In zahlreichen Gemeinden treten Grüne (zum Teil erstmals) bei den Kommunalwahlen an, um sich für Grüne Themen wie Klimaschutz, Mobilitätswende, nachhaltige Nutzung von Flächen, bezahlbaren Wohnraum und
lebenswerte Gemeinden einzusetzen. „Wir sind stolz, unser erstmaliges Antreten für den Gemeinderat bei der Kommunalwahl bekannt zu geben“, so zum Beispiel Sonja Elineau und Daniel Wagner vom Ortsverband Uhingen.

„Wir freuen uns sehr, dass auf vielen Listen neben erfahrenen Mandatsträger*innen auch Neumitglieder kandidieren, die sich für Grüne Politik stark machen!“, so die Kreisvorsitzenden Mariska Ott und Christine Lipp-Wahl, die eine Aufbruchstimmung in den Ortsverbänden und einen starken Zusammenhalt im Kreisverband wahrnehmen.

PM B90/Die GrünenKreisverband Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/166093/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.