‚Offene Liste‘ der Salacher SPD zur Gemeinderatswahl steht: „Engagement, Kompetenz und Vielfalt für das ganze Salach !“

„Wir freuen uns, dass es gelungen ist, eine attraktive Kandidierenden-Liste zusammen zu stellen. Wir gratulieren den 18 Aufgestellten zu ihrer Wahl auf die Liste und danken für die Bereitschaft, sich für ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger einzubringen !“, sagte die Versammlungsleiterin Annette Schweiß am vergangenen Donnerstag im voll besetzten Glashaus zum geglückten Auftakt für die nahende Kommunalwahl. „Auf der traditionell ‚offenen Liste‘ der SPD für am kommunalen Ehrenamt Interessierte mischen sich Engagement, Kompetenz und Vielfalt für unsere aufstrebende Mitte Fils-Gemeinde. Die 18 Kandidierenden sind ein gutes Spiegelbild des Salach von heute“, fügte Peter Hofelich anlässlich der Einbringung der Liste hinzu.

Begrüssung und Bilanz

Annette Schweiß hatte als st.v. Ortsvereinsvorsitzende die rund 35 Teilnehmer im Saal des ‚Glashaus‘ begrüßt. Alle, für eine Nominierungsversammlung zu beachtenden und zu dokumentierenden Regularien wurden zügig erledigt. Danach gab Fraktionsvorsitzender Werner Staudenmayer einen kurzen Überblick über die Arbeit der SPD-Fraktion in der nun ablaufenden Wahlperiode. Er betonte wichtige erreichte kommunalpolitische Meilensteine, wie den Ausbau der Kinderbetreuung oder ökologisch ausgerichtete Energienutzung. Eine Erfolgsbilanz vermittle der an die gesamte Bürgerschaft verteilte  Rechenschaftsbericht der Fraktion zum Ende 2023. Eine Referenz gegenüber der Wählerschaft, welche die SPD bislang als einzige der kommunalpolitischen Kräfte mache. Er verwies auch auf die gute Stimmung und Zusammenarbeit in der 8-köpfigen Fraktion. „Wir haben was bewegt !“

Die Einbringung der Liste …

GR und KR Peter Hofelich brachte dann für die verantwortliche vier-köpfige Vorbereitungsgruppe die offene Liste ein. Nach einem jeweiligen kurzen Einstieg, wie es zum Kontakt kam, stellten sich in alphabetischer Reihenfolge alle Kandidierenden prägnant und sympathisch vor. Die Versammlung war interessiert und begeistert, welche Vielfalt an Persönlichkeiten, Kompetenzen und Lebensläufen sich darbot. „Ein ganz besonderes Spiegelbild des Salach von heute !“, wie es Peter Hofelich beschrieb. Frauen und Männer aus allen Ortsteilen, Vereinsverantwortliche und kirchlich Engagierte, Betriebs- und Personalräte wie betriebliche Führungskräfte, Neubürgerinnen und seit langem hier Verwurzelte, Mitbürger mit Migrationsgeschichte, aus ganz Deutschland Hergezogene wie Alt-Eingesessene, natürlich Jüngere, Familiengründer, voll im Berufsleben Stehende und erfahrene Kräfte, vor allem aber, alle auf ihre Weise am kommunalen Geschehen Interessierte. Der Sprecher der Vorbereitungsgruppe wollte nicht verhehlen, daß es für diese Wahl eher noch schwieriger war, Mitbürger erfolgreich anzusprechen. „Es gab durchweg viel Interesse, aber dann doch auch ernsthafte Gründe, warum es diesmal ( noch ) nicht geht. Nun am Ende können wir aber sehr zufrieden sein. Mühe und Aufwand haben sich gelohnt“.

Die Wahlen zur Liste

Dann ging es ans Wählen. Aufgrund der Satzung in Einzelwahl und nur durch in Salach ansässige Mitglieder der SPD. Die fleißige Wahlkommission mit Edeltraud Frey, Hartmut Rieker und Dr. Klaus Spachmann hatte alle Hände voll zu tun, bevor am Ende feststand, dass alle 18 mit breitem Vertrauen, einschließlich einer Ersatz-Kandidatur gewählt waren.

Die namentliche Liste aller in alphabetischer Reihenfolge Kandidierenden: 1. Jessica Bienert, Sozialpädagogin, 2. Francesco Capalbo, Gärtner, 3. Alexander Gaugele,  Technischer Rat, Umweltschutz-Ing. ( M.Eng.), 4. Sabrina Hartmann, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit, 5. Peter Hofelich, Dipl.verw.wissenschftler, Staatssekretär a.D., 6. Andre Knaus, Realschulkonrektor, 7. Dr. Markus Ledermann, Hochschulprofessor, 8. Hümeyra Mrazic, Technische Systemplanerin, 9. Cornelia Paterno, Diplompädagogin, Schulsozialarbeiterin, 10. Thomas Riedel, st.v. Leiter des kath. Verwaltungszentrums, 11. Enzo Riolo, Regionalleiter, 12. Wolfgang Schambeck, Energieanlagenelektroniker, Betriebsrat Emag, 13. Werner Staudenmayer, Technischer Kreisamtsrat, Dipl.Ing (FH), 14. Michael Till, Elektrotechniker, 15. Andreas Tramacere, Polizeihauptkommissar Präsidium Einsatz, 16. Dr.med. Jürgen Wisura, Facharzt für Allgemeinmedizin, 17. Dr. Michael Zöllinger, Dipl.chemiker, Geschäftsführer, 18. Andreas Zowislo, Krankenpfleger, IT-Mitarbeiter im Krankenhaus. Ersatzkandidat: Jürgen Wendel, Kraftfahrer.

Der nächste Schritt ist nun, daß sich die ‚offene Liste‘ zu einer kleinen Klausurtagung trifft und ein Programm bespricht, aufgrund dessen die Bürgerschaft dann auch weiß, welche Ziele für Salach in den nächsten fünf Jahren angestrebt werden. Kein Zweifel nach der Vorstellungsrunde: Ein „soziales, umweltbewusstes, wirtschaftsstarkes Salach mit eigener Identität und heimatlicher Ausstrahlung“ wird dabei leitend sein.

Der Ausklang

Gegen 22 Uhr beendete Annette Schweiß die Versammlung mit einem Dank an alle, die an Helfern und Vortragenden zum Gelingen beigetragen haben, an den Wirt Georghios für die Gastfreundschaft, sowie dem Wunsch, mit Schwung und Tatkraft die kommenden drei Monate anzugehen.

PM SPD Salach

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/165995/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.