MIT begrüßt das Nein zu Erhöhung der Gewerbesteuer

Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) Göppingen zeigt sich erfreut über die Entscheidung des Gemeinderates, die von der Stadtverwaltung vorgeschlagene Erhöhung von Gewerbesteuer, Grundsteuer und Kitagebühren abzulehnen. Die MIT betont, dass dies eine richtige Entscheidung sei, um Privathaushalte, Unternehmer und junge Familien in diesen Zeiten nicht zusätzlich zu belasten.

In Anbetracht der hohen Inflation und der gestiegenen Energiekosten sehen sich Unternehmen und Privathaushalte bereits erheblichen Belastungen und Herausforderungen gegenüber. Die Entscheidung des Gemeinderates wird von der MIT als wichtiger und notwendiger Schritt betrachtet, um der Wirtschaft in Göppingen die Möglichkeit zur Erholung zu geben und den unsicheren Zeiten standzuhalten.

Die MIT Göppingen unterstreicht, dass nun die Verantwortung bei der Stadt liegt, die Ausgaben zu überprüfen und zu reduzieren. Von der Stadtspitze bis zu jedem Angestellten sollte jeder (s)einen Beitrag leisten, um Ausgaben sorgfältig zu managen, anstatt einfach nach höheren Einnahmen durch Steuern zu streben. „Die schwierigen Zeiten erfordern, dass wir alle am gleichen Strang ziehen. Wir sind überzeugt, dass durch eine konsequente Ausgabenkontrolle die Stadt Göppingen gestärkt aus dieser Phase hervorgehen kann. Jetzt ist die Zeit, gemeinsam für eine nachhaltige und wirtschaftsfreundliche Entwicklung einzustehen“, so Ralf Semmler, Vorsitzender der MIT Göppingen.

PM CDU Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/162314/

Kommentar verfassen