21 Jugendliche gestalten Stadtpolitik mit

Am Freitag endete die Online-Wahl für das neue Göppinger Jugendgremium. Zur Wahl standen 55 Kandidatinnen und Kandidaten, wovon 21 zu Jugendrätinnen und Jugendräten gewählt wurden. 792 Jugendliche aus Göppingen und Umgebung hatten ihre Stimme abgegeben.

Erste Bürgermeisterin Almut Cobet gratuliert den neu gewählten Jugendlichen „Es freut mich sehr, dass wir mit Euch wieder engagierte Jugendliche haben, die die Stadt mitgestalten und ich bin sehr gespannt, welche Ideen und Anregungen aus Eurer Mitte kommen werden. Die Stille ist vorbei – Wir haben ein tolles Jugendgremium, das sich für die Jugendlichen in Göppingen engagiert.“ Zugleich dankte sie allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern herzlich: „Egal, ob Ihr nun gewählt wurdet oder nicht, wir werden mit Euch allen weiter in Kontakt bleiben und Ihr werdet alle Möglichkeiten bekommen Euch hier in das politische Geschehen der Stadt einzubringen.

Die Aufgaben der neu gewählten Jugendrätin oder Jugendrat sind spannend und vielfältig. Es geht in erster Linie darum, Jugendlichen eine Stimme zu geben und Göppingen für Jugendliche attraktiver zu gestalten. Als kommunalpolitische Vertreterinnen und Vertreter der Göppinger Jugend setzten sie sich für die Interessen und Wünsche junger Menschen ein und planen als Team verschiedene Projekte, Aktionen und Veranstaltungen. Als Teil des Jugendgremiums sammelt man außerdem wichtige und besondere Erfahrungen in gesellschaftlichen und politischen Themen. Insbesondere durch die Möglichkeit aktiv mitzuentscheiden – denn die eigene Meinung ist gefragt.

Wahlberechtigt waren alle Jugendlichen von zwölf bis 21 Jahren, die in Göppingen wohnen. Außerdem konnten auf Antrag erstmals jene wählen, die zwar außerhalb Göppingens wohnen, aber dort ihren Lebensmittelpunkt haben, das heißt beispielsweise dort zur Schule gehen oder im Verein aktiv sind.

Zum Hintergrund:

Nachdem die letzte Jugendgemeinderatswahl aufgrund zu geringer Anzahl an Kandidierenden abgesagt werden musste, wurden die Jugendlichen selbst gefragt, welche Ideen sie für ein Jugendgremium haben und wie dies umgesetzt werden könnte.  In einer Vorbereitungsgruppe mit Jugendlichen wurden ihre Ideen gesammelt und Vorschläge für ein neues Jugendgremium erarbeitet. Diese Konzeption wurde im Mai dem Gemeinderat vorgestellt und schließlich eine entsprechende Satzung beschlossen. Vom 27. November bis 8. Dezember fand nun die Online-Wahl statt.

Zum ersten Mal zusammenkommen wird das Gremium am 23. Januar im Rathaus Göppingen.

PM Stadtverwaltung Göppingen

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/162064/

Kommentar verfassen