Ein Meilenstein auf dem Weg zur Klimaneutralität – 600 kWp Photovoltaikanlage am Beruflichen Schulzentrum Göppingen übergeben

Der Landkreis Göppingen geht in Sachen Klimaschutz mit gutem Beispiel voran: Heute wurde die neu errichtete Photovoltaikanlage auf den Dächern des Beruflichen Schulzentrums Göppingen von der ausführenden Firma Hummel Systemhaus an den Landkreis Göppingen übergeben. Dieser wichtige Meilenstein für den Ausbau für erneuerbare Energien im Landkreis wurde gebührend gefeiert.

Landrat Wolff dankte der Firma Hummel und allen Beteiligten an der Errichtung der Photovoltaikanlage und hob die große Bedeutung der Maßnahme für den Landkreis hervor. “Die Photovoltaikanlage ist eine der größten Anlagen im Landkreis Göppingen und wird einen erheblichen Beitrag zur nachhaltigen Energieerzeugung leisten. Wir rücken damit unseren ambitionierten Zielen im Klimaschutz ein weiteres Stück näher, da mit der Anlage über 300 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden”, so Landrat Wolff.

Die Anlage mit einer maximalen Leistung von 605 kWp (Kilowatt peak) besteht auf einer Fläche von 2.820 m2 aus insgesamt 1.423 PV-Modulen. Nach rund fünf Monaten Bauzeit konnte die Anlage fertiggestellt werden. Das Investitionsvolumen beträgt rund 1,1 Mio. Euro.

Mit der Umsetzung dieser Maßnahme macht der Landkreis Göppingen einen großen Schritt in der Erzeugung regenerativer Energien, die bisher installierte Photovoltaik-Leistung auf den Gebäuden des Landkreises wird durch die neue Anlage nahezu verdreifacht.

Die leistungsfähige Photovoltaikanlage wird ganz erheblich zur Stromversorgung des Beruflichen Schulzentrums Göppingen beitragen. Was das Schulzentrum nicht selbst verbraucht, wird in das öffentliche Netz eingespeist. Je mehr lokale erneuerbare Energien in die Stromversorgung fließen, umso besser ist es für eine zukunftsfähige, unabhängie Energieversorgung im Landkreis Göppingen.

In den kommenden Jahren wird der Ausbau der Photovoltaik und Maßnahmen zur energetischen Sanierung von Landkreisliegenschaften weiter vorangetrieben. “Um den Tansformationsprozess zur Klimaneutralität im Landkreis erfolgreich zu gestalten, sind auf allen Ebenen sehr viele weitere Anstrengungen erforderlich, die wir konsequent angehen werden”, so Landrat Wolff abschließend.

Alexander Hummel, Abteilungsleiter Energiesysteme Großprojekte, der ausführenden Firma Hummel Systemhaus GmbH & Co. KG, hebt in seiner Projektpräsentation vor allem die gute Kommunikation mit Bauherr und Schule hervor und lobt die Vorbildfunktion des Projekts:

„Es erfüllt uns mit großem Stolz, Teil dieses wegweisenden Projekts zu sein, das nicht nur umweltbewussten Fortschritt beweist, sondern auch unsere gesellschaftliche Verantwortung zur Nachhaltigkeit unterstreicht.“

 

PM Landkreis Göppingen – Amt für Hochbau, Gebäudemanagement und Straßen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/161536/

Kommentar verfassen