Welt-Alzheimertag 2023: Gemeinsam gegen das Vergessen

Der diesjährige Welt-Alzheimertag am Donnerstag, 21. September, steht unter dem Motto „Die Welt steht Kopf“. Die Diagnose Demenz bringt das Leben von Betroffenen und ihren Familien aus dem Gleichgewicht. Zur Unterstützung und Sensibilisierung rund um das Thema Demenz veranstaltet das Netzwerk Demenz Göppingen eine Vielzahl von Aktivitäten und Informationsangeboten.

Die Diagnose Demenz verändert das Leben der Betroffenen und ihrer Angehörigen von Grund auf. Mit dem Motto „Die Welt steht Kopf“ wird die emotionale Achterbahnfahrt, die mit der Diagnose einhergeht, greifbar gemacht. Menschen mit Demenz ziehen sich oft zurück, da sie sich in einer unverständlichen Welt wiederfinden. Auch Angehörige stehen vor neuen Herausforderungen und Unsicherheiten.

Für Erste Bürgermeisterin Almut Cobet ist Demenz eine der bedeutendsten gesellschaftlichen Herausforderungen. „Die Lebensqualität von Betroffenen und ihren Familien hängt entscheidend von einem sensiblen und aufgeklärten Umfeld ab. Daher ist eine umfassende Sensibilisierung für das Thema von großer Bedeutung.“

Hauptamtlich Mitarbeitende und ehrenamtlich Engagierte verschiedener Einrichtungen und Institutionen, die sich beim Netzwerk Demenz Göppingen engagieren, sind am Donnerstag, 21. September, auf dem Marktplatz anzutreffen. Von 11 bis 15 Uhr können sich Demenzerkrankte, ihre Angehörigen sowie alle Interessierten bei einer Reihe von Aktionen informieren.

Ein Mobilitätstraining lädt ein, das Ein- und Aussteigen mit Gehilfe, Rollator oder einem Rollstuhl in einen Bus zu trainieren. Wer möchte, kann sich mithilfe eines Alterssimulationsanzugs in typische Einschränkungen im Alter hineinversetzen.

Von 12 bis 14 Uhr sind Therapiehundeteams vor Ort auf dem Marktplatz. Therapiehunde, die regelmäßig bei Demenzerkrankten eingesetzt werden, fördern das emotionale Wohlbefinden und erleichtern oftmals den Kontakt zu anderen Menschen.

Den Höhepunkt des Welt-Alzheimertages bildet die Filmvorführung des Films „Romys Salon“ um 16:30 Uhr im Staufenkino in Göppingen. Die Kooperation mit dem Stadtseniorenrat Göppingen ermöglicht diese kostenfreie Vorführung. Gutscheine für den Eintritt sind ab Montag, 11. September, im Bürgerhaus, während des Aktionstages auf dem Marktplatz sowie kurz vor der Vorführung im Kino erhältlich.

Die Stadtbücherei Göppingen präsentiert vom 19. bis 23. September einen Medientisch mit einer Literaturliste zum Thema. Während der Öffnungszeiten können Interessierte eine Auswahl an Büchern, Filmen und weiteren Medien entdecken.

In der Folgewoche finden im Bürgerhaus in Göppingen zwei kostenlose Vorträge statt: Am 25. September referiert Christine Schlenker von 14:30 bis 16:30 Uhr über Trauerbegleitung bei Demenzerkrankten. Am 26. September informiert Alessandra Gravina von 16:30 bis 18:30 Uhr über Kommunikation und Sensibilisierung im Umgang mit Demenzerkrankten sowie den Umgang mit eigenen Aggressionen.

Die Welt-Alzheimerwochen werden mit einem gemütlichen Nachmittag auf der Alpakafarm in Göppingen abgeschlossen. Am 7. Oktober von 13 bis 16 Uhr sind Demenzerkrankte mit ihren Angehörigen oder Bezugspersonen eingeladen. Neben Kaffee und Kuchen stehen Begegnungen mit verschiedenen Tieren, darunter Alpakas, Hunde, Katzen, Hühner, Schafe und Vögel, auf dem Programm. Bei Bedarf wird ein Fahrdienst organisiert. Anmeldungen sind bis spätestens 29. September möglich.

Für die Vorträge sowie die Teilnahme auf der Alpakafarm wird um Anmeldung unter Senioren@goeppingen.de oder telefonisch 07161 650-55841 gebeten

Das Netzwerk Demenz Göppingen lädt herzlich zur Teilnahme an den vielfältigen Veranstaltungen und Aktionen im Rahmen des Welt-Alzheimertages 2023 ein und setzt damit ein starkes Zeichen für Solidarität und Aufklärung im Umgang mit Demenz.

PM Stadtverwaltung Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/156958/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.