Patientenversorgung ist nicht gefährdet: Tarifkonflikt – Warnstreik im öffentlichen Dienst betrifft auch ALB FILS KLINIKEN

Für den kommenden Montag (13.03.2023) hat die Gewerkschaft Verdi den öffentlichen Dienst in Göppingen zu einem Warnstreik aufgerufen. Auch die ALB FILS KLINIKEN werden voraussichtlich mit dem Standort in Göppingen davon betroffen sein.

„Durch diesen Streikaufruf kann es am Montag in der Klinik am Eichert zu Einschränkungen bei der Aufnahme sowie bei der Untersuchung und Behandlung unserer Patientinnen und Patienten kommen“, sagt Dr. Ingo Hüttner, der Medizinische Geschäftsführer der ALB FILS KLINIKEN. Auch bei planbaren Operationen sind eventuell Verschiebungen und kurzfristigen Absagen möglich. „Wir wissen nicht, welche Auswirkungen der Streikaufruf auf unsere Patientenversorgung im Detail haben wird. Eventuell müssen wir Patientinnen und Patienten, die an diesem Tag zu einer Operation einbestellt sind, kurzfristig informieren, falls der geplante Eingriff nicht stattfinden kann“, so Dr. Hüttner.

Nicht gefährdet ist die medizinisch-pflegerische Betreuung der stationären Patientinnen und Patienten sowie die Versorgung von Notfällen. „Auch wenn es im Vorfeld schwer abzuschätzen ist, wie viele unserer Mitarbeitenden sich an dem Warnstreik beteiligen werden – wir tun alles, um den stationären Krankenhausbetrieb sowie den Betrieb unserer Zentralen Notaufnahme sicherzustellen“, sagt Martina Heusel, Leiterin des Geschäftsbereichs Personal der ALB FILS KLINIKEN. Sobald am Montagmorgen die Zahl der streikenden AFK-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter feststeht, wird darauf mit kurzfristigen Entscheidungen reagiert.

PM ALB FILS KLINIKEN

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/149121/

Kommentar verfassen