Startschuss für den Erweiterungsbau am Beruflichen Schulzentrum in Geislingen: Stärkung des Schulstandortes Geislingen

“Mit dem heutigen Schritt erreichen wir einen Meilenstein zur Verwirklichung dieses wichtigen Schulbauprojektes in Geislingen” sagte Landrat Wolff anlässlich der Unterzeichnung des Bauerrichtungsvertrages im Landratsamt mit der Firma Peter Gross. Damit werden ein längerer Planungsprozess sowie das Vergabeverfahren erfolgreich abgeschlossen.

Am Beruflichen Schulzentrum in Geislingen herrscht seit einigen Jahren akute Raumnot. Vor diesem Hintergrund wurde im Jahr 2019 ein Schulentwicklungsprozess gestartet, der im November 2020 mit einer Machbarkeitsstudie abgeschlossen wurde. Das Ergebnis der Studie besagt, dass in den Schulen erhebliche Fehlbedarfe in Höhe von ca. 2.700 m² Programmfläche existieren. Am 04.12.2020 hat der Verwaltungsausschuss beschlossen, die Erweiterung am Beruflichen Schulzentrum in Geislingen in einem kombinierten Vergabeverfahren (Planen und Bauen) durchzuführen.

Im Verfahren konnte sich die Firma Peter Gross, Niederlassung Stuttgart, durchsetzen, die in ihrem Angebot mit einer guten Balance zwischen Wirtschaftlichkeit und Qualität punktete. Insbesondere der kompakte, 3-geschossige Baukörper mit gleichzeitig hoher Aufenthaltsqualität im Innenraum durch eine offene Treppenhausverbindung mit natürlicher Belichtung überzeugte.

Auch Energetisch Erfüllt der Entwurf alle Erwartungen. Der Erweiterungsbau erzeugt seine Wärme über eine reversible Luft-Wasser-Wärmepumpe, im Sommer besteht die Möglichkeit, das Gebäude zu temperieren. Die installierte PV-Leistung auf dem begrünten Dach beträgt ca. 100kWp womit sich das Gebäude selbst versorgt. Dies ist ein weiterer Schritt in Richtung Klimaneutralität der Liegenschaften des Landkreises.

Wir sind Dankbar, dass durch den Verwaltungsausschuss und den Kreistag der Baubeschluss am 11. November 2022 entschieden und so der Weg für unseren Erweiterungsbau geebnet wurde.” teilte Landrat Wolff mit.

Das Projektvolumen für den Erweiterungsbau mit dem Schwerpunkt Gesundheit und Pflege beträgt ca. 18,6 Mio. Euro brutto. Das Gebäude verfügt über 16 Klassenzimmer sowie weitere Fachräume für Behandlung und Röntgen, Labore für Hygiene und Medizin und spezielle Räume zur Simulation von Pflegesituationen.

Die Bauarbeiten starten im Frühjahr 2023. Mit der Fertiggstellung des Neubaus ist Ende 2024 zu rechnen.

Mit der Umsetzung dieses Projektes leistet der Landkreis einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des Schulstandortes Geislingen. Die Ausbildung in der Pflege ist wichtiger denn je, da es hier an Nachwuchs fehlt. Ich wünsche uns allen eine möglichst schnelle und erfolgreiche Umsetzung des Projektes, sodass mit dem Erweiterungsbau das Bildungsangebot in Geislingen für Junge Menschen noch attraktiver gestaltet werden kann” betonte Landrat Wolff abschließend.

Foto: V.l.n.r.: Herr Johannes Adomeit (Firma Peter Gross), Frau Gabriele Braun (Schulleiterin Emil-von-Behring-Schule Geislingen), Frau Ilse Messerschmid (Schulleiterin Gewerbliche Schule Geislingen), Herr Roland Rimbach (Schulleiter Kaufmännische Schule Geislingen), Herr Landrat Edgar Wolff

 

Foto: Blick Süd – Ost auf den Haupteingang des Erweiterungsneubaus am Beruflichen Schulzentrum in Geislingen

PM Landratsamt Göppingen Amt für Hochbau, Gebäudemanagement und Straßen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/146852/

Kommentar verfassen